Deutsches Gymnasium

Abschlussfeier in drei Akten

Abschlussfeier in drei Akten

Abschlussfeier in drei Akten

Apenrade/Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Ein Drittel des DGN-Jahrgangs 2019/2020: die 3b. Wegen des Coronavirus wurde die diesjährige Abschlussfeier am Deutschen Gymnasium für Nordschleswig in drei Raten abgehalten. Foto: Karin Riggelsen

Wegen des Coronavirus wurden am Deutschen Gymnasium für Nordschleswig gleich drei Abschlussfeiern gehalten. Eine organisatorische und logistische Meisterleistung.

Die Aula des Deutschen Gymnasiums für Nordschleswig war in diesem Jahr bei der Abschlussfeier ungewöhnlich leer. Was seinen Grund hatte, denn die Abschlussfeier gab es in drei Raten: Jede Klasse für sich – wegen Corona, versteht sich.

Für die Organisatoren, Lehrer und das Personal am Gymnasium bedeutete das eine Marathon-Abschlussfeier von 13 bis fast 21 Uhr. Dreimal musste Rektor Jens Mittag seine Rede an die Schüler halten, dreimal die Lehrerband spielen und singen, jeweils drei Reden von Karin Sina (Gymnasiumsausschuss) und Hinrich Jürgensen (Hauptvorsitzender des Bundes Deutscher Nordschleswiger), drei Legatüberreichungen und drei Sektempfänge.

Zwischendurch mussten die DGN-Mitarbeiter die Aula desinfizieren, damit der nächsten Klasse die Zeugnisse überreicht werden konnten. Das war eine schulisch-logistische Meisterleistung der Organisatoren.

Ein letztes Mal den Anweisungen der Lehrerin Simone Sippel-Pedersen folgen: Die Abiturienten kurz vor dem feierlichen Abschluss in der DGN-Aula. Foto: Karin Riggelsen

Feierlicher Abschluss

Aber vieles war auch wie immer: Stolze Eltern, zufriedene Lehrer sowie festlich gekleidete Schülerinnen und Schüler, die mit der Sonne um die Wette strahlten, denn auch das hat Tradition: Die Aula des DGN kochte wieder einmal über vor Hitze. Das war dann aber auch der einzige Vorteil einer nicht vollen Aula, obschon den Abgangsklassen die volle Aufmerksamkeit gewidmet wurde.

Alles in allem: Schülerinnen und Schülern der Abgangsklassen 2019/2020 wurde ein unvergesslicher Abschluss gemacht. Trotz Corona oder eben wegen Corona.

Die Aula des DGN war nur zu einem Drittel gefüllt. Vorsichtshalber führte das Gymnasium drei Abschlussfeiern durch – statt einer großen. Foto: Karin Riggelsen

Mittag: „Beruhigter in die Zukunft schauen“

Rektor Jens Mittag musste natürlich die Corona-Krise ansprechen, hob aber vor allem schulische Höhepunkte hervor.

„Wer zum Beispiel die Aufführungen des Theaterstückes Amphibien gesehen hat, das dieser Jahrgang getragen hat, wer gesehen hat, wie das ausgewählte Publikum bei der Aufführung im Landtag in Kiel ohne Zögern aufgesprungen ist, um „standing ovations“ zu verteilen.

Oder wer zum Beispiel die Rede von Anna Lisa Paysen – auch aus diesem Jahrgang – auf dem Oeversee-Marsch gehört hat, als sie ungefähr 500 etwas ältere Herrschaften, die im Vorwege der Meinung waren, dass die jungen Leute die Bedeutung der Geschichte für die heutige Zeit ohnehin nicht durchschauen – als sie diese Herrschaften dazu gebracht hat, ihrer Rede gebannt zu verfolgen und 10 Minuten lang kein einziges Wort zu sagen. Wer das also miterlebt hat, der kann beruhigter in die Zukunft schauen und darauf vertrauen, dass das mit dem Weg schon klappen wird. Und neben diesen beiden genannten Beispielen gäbe es noch andere, die ich aufzählen könnte“, sagte Jens Mittag.

„Es waren außergewöhnliche Dinge, die ihr vor allem mit dem Jubiläumsjahr 2020 auf die Beine gestellt habt. Meinen Respekt habt ihr alle für das, was ihr in den drei Jahren am DGN vollbracht habt, und ich wünsche euch, dass ihr das in Erinnerung behaltet und nicht nur die Corona-Krise.“

Geschafft. Nach drei Jahren am DGN gibt es gleich die Zeugnisse. Foto: Karin Riggelsen

Geht hinaus, lernt dazu und kommt wieder

Die Elternvertreterin Karin Sina, die nach 30 Jahren Vorstandsarbeit in den Institutionen der deutschen Minderheit aus dem Gymnasiumsausschuss ausscheidet – mit Tochter Stella verlässt das letzte Kind das DGN – forderte die Abiturienten dazu auf, aus Nordschleswig etwas mitzunehmen – sei es den SynnejyskDialekt oder das Erlernte aus der besten Schule der Welt.

„Wir haben nie bereut, dass wir unsere Kinder in die Institutionen der Minderheit geschickt haben", sagte Karin Sina.

Auch Hinrich Jürgensen sprach von fernen Zielen: „Geht hinaus, lernt dazu und kommt wieder zurück. Wir brauchen euch“, sagte er und verwies auf die Kompetenzen der Abiturienten vom Deutschen Gymnasium für Nordschleswig: die Zweisprachigkeit sowie dem Respekt und die Toleranz anderen gegenüber.

Sekt im Garten

Und auch das war wie immer: Lehrer und Schüler tauschten sich in Ansprachen locker, liebe- und humorvoll aus, bevor es nach der Zeugnisüberreichung in den Garten ging – zu einem Glas Sekt, der mit Studentenmütze auf dem Haupt und dem Zeugnis unterm Arm besonders gut schmeckte.

Da war das Personal um Hausmeister Christian Bargum schon am Lüften und Wischen – für das nächste Drittel Abgangsschüler in diesem ganz besonderen Abi-Jahrgang.

Auch die Unterhaltung musste draußen vor bleiben: Sarah Arnkjær, Susanne Kirste und Ida Marie Krogh Skau sangen „Lobe den Herrn“. Foto: Karin Riggelsen

Die Abgangsschüler des Deutschen Gymnasiums für Nordschleswig 2019/2020

3a: Anna Lisa Paysen, Anna-Sophie Lorenzen, Bente Andersen, Britt Søndergaard, Cassandra Friedrich, Emely Lehmann, Emil Grønborg Hübner, Emma Lohse, Geertje Graehn, Jonathan Hoth, Luca-Rose Andresen, Magnus Paul Oriwohl, Malene Bonde Iwersen, Marie Franziska Allkemper, Maximilian Lehmann, Munir Godau, Rudolf Matthias Sender, Simon Søndergaard, Stella Fuglsang-Damgaard Sina

3b: Antonia Dresler Matzen, Artur Viktor Kasperczyk, David Waldemar Krok, Jacob Hofmann, Julia Hansen, Katrine Thalund Jakobsen, Lisa Jena Clausen, Lucas Auerbach Andresen, Magdalena Mossmann, Mane Jöns, Mira Block, Narek Gioulbekian, Niels Jonathan Fly Christensen, Oliver Michael Schütze, Raimund Metzler, Rebecca Ravn, Robin Frost

3c: Anne Marie Liebing Schlaber, Brit Tams, Hannah Stange, Ian Erik Krumbügel, Jesse Cramer, Lasse Schlüter Jepsen, Markus Lund Hansen, Merle Levisen, Michal Janczak, Nele Reckweg, Niklas Bauer, Rieke Leonie Gerckens, Rune Marks, Sara Bargum, Sophie Marie Davidsen, Theis Andersen, Tom Eirik Köppe, Zoe Zander

Mehr lesen