Kunst und Geschichte

Museen öffnen Türen zu Pfingsten

Museen öffnen Türen zu Pfingsten

Museen öffnen Türen zu Pfingsten

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die „Aurora”-Kanonen stehen seit einigen Tagen schon wieder vor dem Schifffahrtsmuseum. Die Kanoniere Frede Dall, Teddy Sztuk, Finn Arvid Hansen und Kaj Støchkel hoffen aber, dass die Corona-Lockerungen es schon bald erlauben, dass sie die neue Saison mit einem kräftigen Kanonensalut begrüßen können. Foto: privat

Nur das Kunstmuseum Schloss Brundlund und das Heimatmuseum „Jacob Michelsens Gård" müssen noch eine Weile in den Startlöchern ausharren. Im Schloss wird noch an einer Sonderausstellung gearbeitet.

Die Kanonen der Apenrader Kanonengilde „Aurora“ sind schon vor wenigen Tagen an ihr Sommerdomizil vor das Schifffahrtsmuseum in der H. P. Hanssens Gade gebracht worden, am kommenden Sonnabend, 30. Mai, öffnet dann um 12 Uhr auch das eigentliche Museum zum ersten Mal nach der Winterpause, die sich wegen des Coronavirus um einige Wochen verlängerte.

Das Museum wird bis Oktober täglich (bis auf montags) von 12 bis 16 Uhr geöffnet sein. Es gibt allerdings Ausnahmen. So kann das Museum selbstverständlich am Pfingstmontag besucht werden.

Neue Ausstellung

Dagegen verzögert sich die Öffnung der Kunstausstellung im Schloss Brundlund noch ein wenig. Hier wird noch an einer Sonderausstellung gearbeitet.

Der Skulpturengarten im Schlosspark steht selbstverständlich schon allen Besuchern offen.

Werftmuseum an Pfingsten geöffnet

Das kleine Heimat- und Schifffahrtsmuseum auf Kalö, „Det Maritime Kalvø“, öffnet auch am Sonnabend, 30. Mai, um 14 Uhr wieder seine Türen. Das Museum kann an allen drei Pfingsttagen von 14 bis 17 Uhr besucht werden.

Von Lockerungen überrascht

Allerdings bleibt das kleine Heimatmuseum „Jacob Michelsens Gård“ voraussichtlich den Sommer über geschlossen. „Das kann sich aber noch ändern“, kündigt Helge Andreassen, Vorsitzender des Vereins der Museumsfreunde, an. Es werde demnächst eine Vorstandssitzung geben, wo auch der Öffnungstermin erörtert werden soll.

„Da wir uns an den Richtlinien der Regierung orientiert haben, sind wir bislang davon ausgegangen, dass wir unser Museum einschließlich August geschlossen lassen müssen“, sagt Andreassen.

Das kleine Heimatmuseum ist im Besitz der Kommune Apenrade und wird von Ehrenamtlern betrieben. Die jüngsten Lockerungen der Regierung haben die Frauen und Männer des Michelsen-Hofes offensichtlich überrascht.

Mehr lesen

Leserbrief

Ditte Rieder
„Bist du Vater? - Dann hast du keine Rechte auf dein Kind“