101 Jahre Volksabstimmung

Königlicher Besuch im Dom zu Hadersleben

Königlicher Besuch im Dom zu Hadersleben

Königlicher Besuch im Dom zu Hadersleben

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Kronprinz Frederik bei seinem Besuch in Hadersleben 2008 – hier zu sehen mit Bürgermeister H. P. Geil (Venstre). Beide amüsierten sich königlich. Foto: Ute Levisen

Die Planungen für das verspätete Fest zum Grenzlandjubiläum laufen auf Hochtouren. „Für dieses Jahr haben wir einen Plan A, B, C, D und E“, sagt der Leiter des „2020-Sekretariats“, Simon Faber. Fest steht: Königin Margrethe wird die Domstadt am 13. Juni besuchen – und Faber hat noch eine weitere königliche Überraschung in petto.

Nun ist es offiziell: Königin Margrethe wird am Sonntag, 13. Juni, im Rahmen eines Festgottesdienstes im Dom auf Einladung der Domgemeinde nach Hadersleben kommen.

Freude beim Sekretariatsleiter

Simon Faber, Projektleiter des „2020-Sekretariats“, das mit der Planung des umfassenden Programms befasst ist, freut sich darüber, dass es in diesem Jahr – mit zwölf Monaten Verspätung – gelungen ist, die Feierlichkeiten anlässlich des 100. Jahrestages der Volksabstimmung und der nachfolgenden Grenzziehung mit Teilnahme der Königin nachzuholen. Die Stationen des Besuches der dänischen Regentin sind dieselben, die vor 101 Jahren ihr Großvater, König Christian X., passierte.

Königin Margrethe wird im Rahmen ihrers Besuches in Nordschleswig auch Christiansfeld besuchen und auf den Spuren ihres Großvaters wandeln. Foto: Ute Levisen

Strich durch die Rechnung

Und die Planungen der vergangenen Monate seien alles andere als einfach gewesen, räumt Faber ein. Die Corona- Pandemie hat auch dem „2020-Sekretariat“ einen dicken, roten Strich durch die sorgfältig aufgestellte Rechnung gemacht: Mit Sicherheit hatte sich rein gar nichts bewerkstelligen lassen, seit die Corona-Pandemie im März des Vorjahres zu massiven Einschränkungen des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens in Dänemark und im übrigen Europa geführt hatte.

Kronprinz Frederik bei seinem Besuch der Haderslebener Firma „X-Yachts“ im Jahre 2008. Foto: Ute Levisen

„Um so mehr freut es uns, dass die Feierlichkeiten in Nordschleswig im königlichen Kalender berücksichtigt worden sind“, so Faber.

Kronprinz und Prinz Christian auch in Nordschleswig

Das Königshaus hat zudem mitgeteilt, dass auch Kronprinz Frederik und sein Sohn, Prinz Christian, an ausgewählten Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläumsprogramms teilnehmen werden.

Ob auch die Domstadt Hadersleben mit einem Besuch von Vater und Sohn rechnen darf, dazu wollte sich Simon Faber nicht äußern: „Ich möchte es gern dem Königshaus überlassen, dies gegebenenfalls bekanntzugeben.“ So viel verrät der Sekretariatsleiter dann doch: „Was Hadersleben angeht, bin ich diesbezüglich recht optimistisch.“

Die Haderslebener Domgemeinde lädt zu einem Festgottesdienst im Dom ein. Foto: Ute Levisen
Mehr lesen