Traditionsfest im Sportcenter

Bierfest in der Domstadt: „O´zapft is“ am 9. November

Bierfest in der Domstadt: „O´zapft is“ am 9. November

Bierfest in der Domstadt: „O´zapft is“ am 9. November

Hadesleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Peter Vollstedt und John Møller Pedersen (r.) in der Sporthalle, wo das Bierfest gefeiert wird am 9. November Foto: Karin Friedrichsen

Der Haderslebener Fußballklub veranstaltet in Kooperation mit der Fußballabteilung von „Sønderjysk Elitesport“ zum elften Mal in Folge das volkstümliche Fest im Sportcenter.

Am 9. November wird sich das Sportcenter in Hadersleben erneut in eine Art Münchner Wiesn verwandeln. Der Haderslebener Fußballklub (HFK) organisiert sein elftes Bierfest in Folge. Der Ticketverkauf läuft am Dienstag, 4. Juni, an. „Wir beginnen um 12 Uhr“, erzählt HFK-Geschäftsführer John Møller Pedersen, der erneut auf ein ausverkauftes Haus hofft. Im Sportcenter können bis zu 1.200 Teilnehmer sitzen.

Musiker hatte die zündende Idee

Møller Pedersen stellte das Programm am Donnerstag im Sportcenter vor. An seiner Seite hatte er Peter Vollstedt. Der 61-jährige Musiker und Entertainer wird zusammen mit der Partyband „Top Seven“ für das musikalische Ambiente sorgen, wenn in der Domstadt „O´zapft is“.

„Wir beginnen um 13 Uhr, und dann ist volles Programm bis 20 Uhr“, verspricht Peter Vollstedt. Er war es, der dem damaligen Geschäftsführer von HFK den Vorschlag machte, ein Bierfest zu veranstalten. Der Fußballklub setzte den Vorschlag um, und das Fest hat sich im Laufe der Jahre zu einem gediegenen Erfolg entwickelt.

Bunt gemischtes Programm Erfolgsrezept für geselliges Beisammensein

„Das Bierfest feierte 2018 zehnjähriges Bestehen. Ich bin vor zehn Jahren dazugestoßen und habe somit in diesem Jahr ein rundes Jubiläum“, sagt Geschäftsführer Møller Pedersen mit einem Schmunzeln. Das Festkonzept läuft mehr oder weniger immer nach dem gleichen Konzept ab.

„Es ist eine Mischung aus dem Oktoberfest in München, einem Bierfest in Österreich und Après-Ski“, fasst Vollstedt den Programmablauf zusammen. Während der ersten drei Stunden spielen Vollstedt und seine Kameraden nur deutsche Melodien. „Von Nena über Helene Fischer bis zum Anton aus Tirol und Schlagern von Hansi Hinterseer ist alles dabei. Alles läuft komplett auf Deutsch ab“, lacht Vollstedt.

Im letzten Teil der Nonstop-Show heizt „Top Seven“ sein Publikum ein mit dänischer, englischer und deutscher Musik.

Reinerlös fließt in die Jugendarbeit

Der Überschuss der Bierfeste kommt der Jugendarbeit des Fußballklubs zugute. Der Geschäftsführer machte keine Angaben darüber, in welcher Gesamthöhe der Reinerlös sich einpendelte. „Es lohnt sich, das Fest durchzuführen. Hätten wir keinen Gewinn machen können, dann müssten wir Kürzungen im Aktivitätsangebot der Jugendsparte vornehmen“, so Møller Pedersen.

Bei der Durchführung des Bierfestes sind die Veranstalter auf die Hilfe von Freiwilligen angewiesen. „Wir brauchen etwa 180 Helfer“, erklärt der Geschäftsführer.

Peter Vollstedt und John Møller Pedersen (r.) testen schon mal ein Maß BIer. Foto: Karin Friedrichsen

„Stadtfeste“ und ganz viel gute Laune

Das Konzept mit den Bierfesten hat „Top Seven“ im ganzen Land bekannt gemacht: „Wir machen 60 bis 70 Bierfeste im Jahr. Hadersleben hat aber sein ganz eigenes Konzept. Hier bestimmt der HFK“, sagt Peter Vollstedt.

Um sich einzustimmen auf die vielen Bierfeste besuchte der Haderslebener das Oktoberfest in München. „Ich war schon sechsmal dort“, schwärmt Vollstedt. Er freut sich darüber, dass Haderslebener und Gäste von außerhalb vermehrt in Trachten kommen. „Bei einem Themenfest ist es einfach schön, wenn die Frauen ein Dirndl überstreifen und die Männer eine Lederhose anziehen. Ich kann nur dazu raten, dass man eine Hose mit kurzem Bein kauft. Denn es wird heiß hier im Sportcenter“, weiß Vollstedt aus eigener Erfahrung.

Die Veranstalter sorgen mit einem passenden blauen und weißen Ambiente für Festlaune. Darüber hinaus sind die langen Tischreihen in der Sporthalle in Städte unterteilt. „Wir machen das so, dass die Tische nach Städten um München herum benannt sind. Das ist sehr beliebt bei unseren Gästen. Es gibt uns auch die Möglichkeit, einen kleinen Städtewettbewerb durchzuführen“, erläutert der Geschäftsführer.

Schnitzel mit allem Drum und Dran

Der Ticketverkauf läuft über die Homepage des Fußballklubs. Im Ticketpreis enthalten ist das Essen, das „Agerskov Kro“ zubereitet. Es gibt traditionsgemäß Schnitzel mit allem Drum und Dran. Das Bier liefert die Brauerei Fuglsang, so Møller Pedersen.

Im Sportcenter werden die Fest gefeiert, wie sie fallen. Foto: Karin Friedrichsen
Mehr lesen