Neueröffnung

Kunden nahmen Schönheitspalast am Bispen im Sturm

Kunden nahmen Schönheitspalast am Bispen im Sturm

Kunden nahmen Schönheitspalast am Bispen im Sturm

Ute Levisen
Ute Levisen Lokalredakteurin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Beherztes Eingreifen der Geschäftsleitung: Kim Friis Petersen (rechts) sichert das Werbestativ vor den Windböen. Foto: Ute Levisen

Die Kunden standen Schlange, als am Donnerstagmorgen das neue „Matas“-Geschäft in der Haderslebener Fußgängerzone seine Türen öffnete. Es ist die landesweit erste Filiale der Drogeriekette nach neuem Konzept. Und das ist erst der Anfang.

Ein solcher Ansturm in der Fußgängerzone der Domstadt ist in diesen Tagen florierenden Online-Handels eher selten zu beobachten.
Die Kunden waren am Morgen zur Eröffnung der Niederlassung der Drogeriekette „Matas“ regelrecht zum Bispen in die Innenstadt gepilgert, um sich geduldig in die viele Meter lange Warteschlange einzureihen: Ist es doch das landesweit erste Geschäft nach neuem Konzept.
Weitere zehn Läden sollen dem Haderslebener Beispiel noch vor den Sommerferien an anderen Standorten Dänemarks folgen.

Die Mitarbeiter bereiteten den Kunden einen fröhlichen Empfang. Foto: Ute Levisen

Riesenandrang vor dem „Schönheitspalast“

Filialleiter Kim Friis Petersen und sein Team begrüßten am Donnerstag die zahlreich erschienenen Kunden, die auch am frühen Nachmittag noch in das Geschäft strömten – ungeachtet des Sturms und des gnadenlos herabprasselnden Regens.
Friis Petersen, der 2016 die „alte“ Matas-Filiale, ebenfalls in der Fußgängerzone gelegen, übernommen hatte, freute sich über die Resonanz auf den neuen “Schönheitspalast“.

Neues Geschäft erobert Domstadt trotz Sturms

Man könnte sagen, die neue Niederlassung hat die Domstadt trotz des Sturms erobert.
Das große, schwere Plakat-Stativ, eigens am Eingang zur Eröffnung aufgestellt, hielt den Böen gerade bis zur Nachmittagszeit stand. Dann musste die Geschäftsleitung eingreifen, um gerade noch rechtzeitig zu verhindern, dass die Werbung zur großen Eröffnung in alle Winde zerstreut wird.

Der größte Andrang war am Morgen zu beobachten, doch auch am frühen Nachmittag herrschte in der Drogerie am Bispen reger Betrieb. Foto: Ute Levisen
Mehr lesen