Musik

Musikklassen in Hadersleben sind der Hit

Musikklassen in Hadersleben sind der Hit

Musikklassen in Hadersleben sind der Hit

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Alle Schüler der Kommunalschulen erlernen ein Instrument. Foto: Ute Levisen

Alle Schüler spielen ein Instrument! Seit zwei Jahren gibt es in der Kommune Hadersleben ein entsprechendes Pilotprojekt, das sich zum Hit gemausert hat.

1.300 Schüler – verteilt auf 50 Klassen in der Kommune Hadersleben – erlernen ein Instrument. Gemeinsam mit ihren Lehrern, wohlgemerkt. Die Domstadtkommune ist somit die erste Kommune landesweit, in der alle Schüler der öffentlichen Schulen im Rahmen ihres Musikunterrichts zugleich ein Instrument erlernen. Jesper Ry, Leiter der kommunalen Musikschule in Hadersleben, hat das Konzept für diese alternative Unterrichtsform in Musikklassen vor nunmehr zwei Jahren entwickelt. Seither wird es an den Schulen praktiziert. Mit großem Erfolg, wie Helene Hellesøe Appel von der Musikschule sagt: „Die Musikklassen sind ein Hit!“

Die Musikklassen haben sich zu einem Hit gemausert, erzählt Helene Appel von der Musikschule. Foto: Musikschule

Für die Musiklehrer war es zunächst eine Umstellung: „Auf einmal mussten sie sich auf eine ganze Klasse konzentrieren“, so Appel. „Daraus wiederum ergeben sich gänzlich andere Herausforderungen als im normalen Musikunterricht.“
Doch ihre Kollegen begreifen diese auch als Chance. Sie empfinden es als Vorteil, in den Musikklassen viele Kinder auf einmal erreichen zu können. Die Fachlehrer der Klassen drücken gemeinsam mit ihren Schülern die Schulbank. Im Rahmen des sogenannten Kompagnon-Unterrichts erlernen auch sie ein Instrument. Zugleich ergeben sich durch diese Zusammenarbeit zwischen Musik- und Fachlehrern Synergieeffekte in den Bereichen Pädagogik, Didaktik und Musik, mit denen sich gut arbeiten lasse, findet Helene Appel.

Die Kinder sind begeistert von den Musikklassen, in denen sie gemeinsam mit ihren Lehrern die Schulbank drücken. Foto: Musikschule

Zwei Schüler, denen es die Stunden mit Musik besonders angetan haben, sind Ellen Prahl Bårris und Viktor Lagoni Bock. Beide beschäftigen sich in ihrer Freizeit mit Musik. Und jetzt auch im Unterricht. Wobei es für sie eine völlig neue Erfahrung gewesen ist, sich auf der Posaune zu versuchen – auch wenn aller Anfang schwer war, wie beide einräumen.
„Aber wenn man den Bogen erst raushat, macht es einen Riesenspaß“, sagt Viktor. Ellen nimmt ihr Instrument gern mit nach Hause, um darauf zu üben.
„Dann üben wir gemeinsam, sodass wir gut genug für den Musik-Grandprix werden!“

Mehr lesen