Stadterneuerung

Organische Skulptur bringt neues Leben im Brunnen am Graben

Organische Skulptur bringt neues Leben im Brunnen am Graben

Organische Skulptur bringt neues Leben im Brunnen am Graben

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Der Brunnen am Graben ist mit Erde und Obst befüllt. Foto: Karin Friedrichsen

„Leben Still Leben“ ist der Titel eines außergewöhnlichen Werkes, das den Springbrunnen in eine Blumenfontäne verwandeln soll. Sonnabend lädt „Kunsthal 6100" zu Gemüsesuppe und Vortrag an den Graben.

„Leben Still Leben“ ist der Titel des Werkes, das Bildkünstler Rune Bosse am Graben in Hadersleben geschaffen hat.

Zusammen mit „Kunsthal 6100“-Betreiberin Marie Dufresne befüllte der Künstler Ende März den trockengelegten Brunnen mit Erde, Obst und Gemüse und es sind Blumensamen gesät worden, erzählt Marie Dufresne.

Der Fäulnisprozess setzte planmäßig ein und düngt die Erde, sodass die Samen sprießen und sich das Werk zu einer organischen Skulptur entwickelt.

Gemüsesuppe am Brunnen

Am Sonnabend, 13. April, lädt Dufresne zu einem Event am Brunnen ein. Sie erzählt über den Prozess der Gestaltung des außergewöhnlichen Kunstwerkes, und dazu gibt es eine Gemüsesuppe. Ehrenamtliche von „Kunsthal 6100“ werden die Suppe aus frischem Gemüse zubereiten.

Das Obst und Gemüse im Brunnen spendete „Grønttorvet“ in Kopenhagen. Die Sachen wären weggeworfen worden, hätte Bosse sie nicht mit nach Hadersleben genommen, erklärt Dufresne. Sie bittet die Teilnehmer, die eine Kostprobe der Suppe möchten, Teller und Löffel mitzubringen. Wer kostenlose Samen mit nach Hause nehmen möchte, möge auch einen kleinen Blumentopf mitbringen.

„Tove, die sich in unserem Freiwilligen-Team einbringt, unterstützt das Projekt und schenkt uns Blumensamen aus reichhaltigem Lager“ sagt sie. Das zweistündige Event am Graben beginnt um 11 Uhr. Dufresne schlägt vor, dass die Besucher eine Sitzgelegenheit mitbringen.

Blumenfontäne im trockengelegten Brunnen

„Mir war in Aussicht gestellt worden, dass ab Mai Wasser plätschern würde im Brunnen. Aber nun ist er mit Obst und Erde befüllt worden. Das akzeptiere ich und warte den Prozess ab“, so Benny Bonde (Liberale Allianz), Vorsitzender des Technischen Ausschusses.

Das organische Kunstwerk ruft geteiltes Echo hervor. Während der kommenden Monate, das Bosse-Werk bleibt voraussichtlich bis Mitte Juni erhalten, haben Bürger die Möglichkeit, die Entwicklung des Werkes zu sehen und vielleicht mitzuerleben, wie der Brunnen sich in eine Blumenfontäne verwandelt.

Das organische Kunstwerk ruft geteiltes Echo hervor. Die Geschwister Ida und Casper Mcgregor rümpften schon kurz nach der Einweihung die Nase wegen des ungewöhnlichen Geruchs, der aus dem Brunnen heraufsteigt. Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen