Sanierung

Ein Stahl-Korsett für den Roten Wasserturm

Ein Stahl-Korsett für den Roten Wasserturm

Ein Stahl-Korsett für den Roten Wasserturm

Ute Levisen
Ute Levisen Lokalredakteurin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Lasse Petersen und Holger Eskildsen Foto: Ute Levisen

Die Sanierungsmaßnahmen an der Außenwand des Roten Wasserturms sind abgeschlossen – und das Beste: Der Vorstand hat nicht eine Öre dazu bezahlt!

Das Geld ist gut ausgegeben – das Äußere des Roten Wasserturms ist wieder intakt. Der stellvertretende Vorsitzende, Holger Eskildsen, und der Kassierer vom Vorstand des Roten Wasserturms, Lasse Petersen, hatten am Montag doppelten Grund, mit sich zufrieden zu sein.

Zum einen sind die Sanierungsmaßnahmen des Wahrzeichens der Domstadt abgeschlossen – und zum anderen: „Es ist nicht teurer geworden als veranschlagt!“, freut sich der Kassierer.

Millionen von der A. P. Møller-Stiftung

Die Stiftung „Det røde Vandtårn“ bekam bereits vor drei Jahren vom „A. P. Møller og Hustru Chastine Mc-Kinney Møllers Fond til almene Formaal“ einen finanziellen Zuschuss in Höhe von 3,25 Millionen Kronen, und auch die Kommune Hadersleben trägt mit einer „Finanzspritze“ in Höhe von 500.000 Kronen zur Rundum-Sanierung bei.

Laut den beiden Vorstandsmitgliedern war diese auch dringend notwendig: „Dicke, kiloschwere Brocken seien aus der Fassade gefallen.

Dringend notwendige Sanierung

„Nicht auszudenken, wenn die jemand auf den Kopf bekommen hätte!“ – Lasse Petersen mag sich das gar nicht ausmalen. Nunmehr sichern eingelassene Stahlträger, die als eine Art Korsett fungieren, dass nichts an dem Turm ins Wanken gerät.

Auch nach der soeben abgeschlossenen Sanierung des Außenbereichs kann der Vorstand die Hände nicht in den Schoß legen. „Jetzt bereiten wir die inwendige Sanierung vor“, verrät Holger Eskildsen: „Ideen dazu haben wir schon viele!“

Mit Visionen lässt sich ein derart ehrgeiziges Vorhaben indes nicht bezahlen. Laut Petersen wird daher demnächst ein Architekten-Entwurf erarbeitet, mit dem sich der Vorstand des Roten Wasserturms bei Stiftungen, Firmen, etc. um eine finanzielle Förderung bemühen wird.

Mehr lesen