Nordschleswig kompakt

Dieses und jenes aus Nordschleswig

Dieses und jenes aus Nordschleswig

Dieses und jenes aus Nordschleswig

DN
Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Herbststimmung in Gravenstein
Herbstmoment bei Gravenstein Foto: Karin Riggelsen

Nachrichten und Termine für den ganzen Landesteil aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Tastschreiber gesucht

Apenrade/Aabenraa Wer gerne mit historischen Quellen arbeitet und einen Computer und Zeit hat – und auch noch alte Handschriften lesen kann oder will, der kann sich glücklich schätzen, dass das Reichsarchiv in Apenrade eine Aufgabe bereithält, die genau diese Qualifikationen fordert: Die Tastschreibergruppe (Tastegruppe) sucht Verstärkung, um historische Dokumente zu digitalisieren und ihre Inhalte online suchbar zu machen. So können alle, die wissenschaftlich oder ganz privat forschen, auf die Informationen zugreifen. Es gibt gratis Kurse und Beratung. Die anderen Tastschreiber freuen sich auf Zuwachs und warten am Donnerstag, 24. September, und Donnerstag, 1. Oktober, von 9 bis 12 Uhr im Reichsarchiv am Haderslevvej 45 mit Kaffee und Keksen auf Neugierige. Laptop nicht vergessen – und gerne vorher anmelden unter sa.dk/da/arrangementer. cvt

Spruch des Tages

„Wenn vor Gericht ein Fall als ,Operation Gier‘ präsentiert wird, dann könnte das die in dem Fall involvierten Personen beeinflussen.“ Michael Johan Jørgensen, Verteidiger, zu „Ritzau“.

 

Uniklinik Odense später fertig

Odense Die Region Süddänemark und der italienische Generalunternehmer JV CMB/Itinera haben sich darauf geeinigt, die Übergabe für das neue Universitätsklinikum in Odense um bis zu vier Monate zu verschieben. Hintergrund sind Engpässe durch die Corona-Krise und die in Dänemark geltenden Restriktionen. Das Krankenhaus soll nun im Frühjahr 2023 eröffnen. cvt

Zuschüsse für freiwillige Müllsammler

Kopenhagen Das Umweltministerium bietet freiwilligen Müllsammlern finanzielle Unterstützung an, damit noch mehr Abfälle aus der Natur verschwinden. Mit einem Zuschuss bis zu 500.000 Kronen für eine Einzelinitiative sollen Privatpersonen, Firmen und Organisationen animiert werden, die Natur zu entmüllen. Abfallsäcke, Verpflegung, Gerätschaften, die benötigt werden, werden bezuschusst. Für die Initiative stehen 2,1 Millionen Kronen zur Verfügung. Die Projekte müssen 2020/2021 durchgeführt werden. Anträge können seit dem 15. September 2020 bei der Umweltverwaltung (Miljøstyrelsen) über www.mst.dk gestellt werden. PauSe

 

Deutschlehrertage auf dem Knivsberg

Knivsberg/Knivsbjerg Der Verein der Deutschlehrer in den Grundschulen (Tysklærerforeningen for grundskolen TLFG) präsentiert sich ab Freitag, den 18. September ab 9.00 Uhr bis Sonnabend um 12.30 Uhr mit einer Fachausstellung in der Bildungsstätte Knivsberg. Mit dieser Veranstaltung wird unter anderem das Deutsch-Dänische kulturelle Freundschaftsjahr gefeiert. Im Anschluss an die Ausstellung findet die Generalversammlung des TLFG statt. pause

 

Training für Führungspersönlichkeiten

Leck In dem Training für Führungskräfte an der Nordseeakademie Leck lernen Interessierte, wie sich Kernelemente von Coaching im Unternehmensalltag erfolgreich nutzen lassen. Sie erfahren den Unterschied zwischen Coachen und Führen und bekommen ein Gespür dafür, was coachingbasiertes Führen bewirken kann. Referentin ist Margot Böhm. Das Seminar findet vom 12. bis 16. Oktober in der Nordseeakademie statt. Information und Anmeldung unter der Rufnummer 0049-4662-8705-0 oder per Email an info@nordsee-akademie.de hm

 

Historisk Samfund lädt ein zur Generalversammlung

Apenrade/Aabenraa Das Reichsarchiv in Apenrade/Aabenraa ist Ort der Generalversammlung des Historisk Samfund for Sønderjylland, Kreis Apenrade, die am Mittwoch, 30. September ab 19 Uhr stattfindet. Der Vorsitzende Helge Søgård nimmt noch bis zum 21. September Vorschläge für die Tagesordnung entgegen. Siegfried Matlok, ehemaliger Chefredakteur des „Nordschleswigers“, hält im Rahmen der Generalversammlung einen Vortrag. Er blickt zurück auf das deutsch-dänische Verhältnis und fragt, was die Zukunft bringen wird. Kontakt: Helge Søgaard, Email: hs.toften5@gmail.com, Telefon: 23 42 94 88. hm

 

Friesische Herbsthochschule in Jarplund

Jarplund Der Verein Friisk Foriining veranstaltet vom 15. bis 18. Oktober wieder eine „Friesische Herbsthochschule“ in der dänischen Heimvolkshochschule in Jarplund. Das umfangreiche Programm bietet Workshops und Seminare wie zum Beispiel Basteln, Schreiben, Stricken und Arbeiten mit Holz an. Auch ein Kinoabend ist geplant. Außerdem wird am 17. Oktober eine Exkursion, einschließlich einer kleinen Rallye, zum Sankelmarker See angeboten. Bei allen Aktivitäten wird die friesische Sprache vermittelt. Das Programm ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Die Unterbringung der Teilnehmer erfolgt vor Ort in Einzel- und Doppelzimmern. Anmeldungen sind noch bis zum 19. September unter info@friiske.de oder +49 4671 6024154 möglich. ma

Fischsterben am Südstrand

Apenrade/Aabenraa Wie die Kommune Apenrade mitteilt, ist es am Sonntag zu einem Fischsterben am Südstrand von Apenrade gekommen. Die Kommune erklärt dies mit dem starken Westwind, der das Oberflächenwasser aus der Förde getrieben hat. Geschieht dies, gelangt sauerstoffarmes Tiefenwasser an die Oberfläche und an den Strand und die Meereslebewesen verenden. Es sollen viele tote Plattfische gesichtet worden sein. hm

 

Diskussionsveranstaltung deutsche EU-Ratspräsidentschaft

Apenrade/Aabenraa Der Bund Deutscher Nordschleswiger (BDN) lädt am Dienstag, 6. Oktober um 16.30 im Haus Nordschleswig zu einer Diskussionsveranstaltung anlässlich der deutschen Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union (EU), ein. Detlev Rünger, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Dänemark, und Stine Bosse, Vorsitzende der dänischen Europabewegung, werden für die Fragen der Teilnehmenden bereitstehen. Die Veranstaltung wird überwiegend auf Deutsch durchgeführt, Fragen und Anmerkungen auf Dänisch sind aber ebenfalls willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung bis spätestens Montag, 5. Oktober an info@bdn.dk oder +45 74 62 38 33 ist Voraussetzung für die Teilnahme. ma

Autokino abgesagt

Apenrade/Aabenraa Das Autokino auf dem Knivsberg muss leider ausfallen, teilt der Abteilungsleiter des Jugendverbandes für Nordschleswig mit. Das Autokino hätte am 12. September stattfinden sollen. Es habe aber zu wenige Anmeldungen gegeben. kj

Von Föhr nach Portugal

Bredstedt Das neue Nordfriesland-Heft des Nordfriisk Instituut hat eine geheimnisvolle Frau auf dem Titelbild: Es ist die 2004 verstorbene Sophia de Mello Breyner Andresen, eine der bedeutendsten Dichterinnen Portugals. Über sie und ihren Urgroßvater, der von Föhr stammte, nach Portugal auswanderte und dort als Portweinhändler zu Ansehen und Reichtum gelangte, schreibt der ehrenamtliche Leiter des Auswanderer-Archivs Nordfriesland im Nordfriisk Instituut, Paul-Heinz Pauseback. Die Marke „Portwein Andresen“ wird bis heute von einem Familienunternehmen weitergeführt und ist auch auf Föhr erhältlich. Historisch geht es weiter mit einem Aufsatz von Frank Lubowitz über 100 Jahre deutsch-dänische Grenze. Der Autor zieht dabei die Verbindungen von der Grenzfrage zur friesischen Frage – ebenso Karin Haug, die sich im Kommentar des Themas aus ganz persönlicher Sicht annimmt. Der Zukunft gewidmet hat sich eine Gesprächsrunde von Menschen, die in verschiedenen Bereichen Nordfrieslands und auf völlig unterschiedlichen Ebenen mit Tourismus zu tun haben. Was hat die Corona-Krise verändert, wie kann, wie sollte es touristisch in Nordfriesland weitergehen, und wie möglichst nicht? Da werden in diesem Heft einige klare Aussagen gemacht, und man darf gespannt sein, was davon tatsächlich eintritt.
Das Heft ist über den Buchhandel oder direkt beim Nordfriisk Instituut in Bredstedt erhältlich, Telefon ++49 (0) 46 71 60 120, E-Mail: verlag@nordfriiskinstituut.de. cvt

Versammlung des Heimatwanderclubs

Kollund Der Heimatwanderclub lädt zur Jahresversammlung am 22. September im Haus Quickborn ein. Bevor die diesjährige Saison abgeschlossen wird, treffen sich die Teilnehmer um 18.30 Uhr, um einen Spaziergang am Kollunder Strand zu machen. Anschließend findet die Jahresversammlung statt. Auf dem Programm stehen Punkte wie Bericht der Vorsitzenden und des Kassierers sowie die Überreichung eines Zinntellers. Es werden auch Vorschläge für Wandertouren für das nächste Jahr gesammelt. kj

UC Syd bietet mehr Erstsemestern Studienplätze an

Esbjerg/Apenrade Das University College Syd (UC Syd) hat im Wintersemester 2020/21 1.897 Erstsemestern einen Studienplatz angeboten. Im vergangenen Jahr waren es UC Syd zufolge es etwas weniger, 1.851 Studienplätze. Insgesamt 6.733 Studierende erhalten somit am UC Syd eine Ausbildung, von denen die meisten, nämlich 3.154, in Esbjerg studieren, gefolgt von Hadersleben, Apenrade und Kolding. Die meisten Studienbeginner sind am Standort Apenrade zu finden; 186 Erstsemester haben einen Platz in der Erzieherausbildung gefunden. Ähnlich stark ist die Erzieherausbildung in Esbjerg und Kolding. Laut UC Syd ist das Platzangebot insgesamt in diesem Fach mit dem des Vorjahres vergleichbar, bei einer schwachen Zunahme von 1,22 Prozent. Gestiegen ist ebenfalls das Studienplatzangebot in den Ausbildungen Krankenpfleger und Volksschullehramt. Gleiches gilt für die Laborantenausbildung. Die Zahl der Studienplätze im Bereich Sozialarbeit ist ungefähr gleich im Vergleich zum Vorjahr. hm

 

Musik und Tanz kennen keine Grenzen

Nordschleswig Die Kulturvereinbarung Sønderjylland-Schleswig lädt in Zusammenarbeit mit der No-Borders-Company zu einem künstlerischen Erlebnis ein. In Schul-Workshops nehmen jugendliche Tänzer aus der Region gemeinsam mit professionellen Tänzern des Berliner Staatsballets die Schülerinnen und Schüler mit auf einen Streifzug durch die Tanzoper „Eine Welt", die ihren Ursprung in den Mythen und Sagen der nordischen Götter findet. Die Tanzoper ist laut Kulturvereinbarung den geltenden Corona-Regeln angepasst worden und die kostenfreien Workshops werden direkt an den teilnehmenden Schulen angeboten, sind auf zwei Stunden festgelegt und werden mit dem nötigen Abstand durchgeführt. Das didaktische Material ist auf der Homepage www.kulturakademi.de/ unter „Grenzland“ zu finden oder kann bei Buchung eines Workshops im Regionskontor & Infocenter bestellt werden. Zielgruppe: Klassen der Jahrgangsstufe 7-10 für Schulen in der Region Sønderjylland-Schleswig. Dauer des Workshops: zwei Unterrichtsstunden, Termine für einen Workshop sind noch möglich am 7. und 28. September, Anmeldung: kulturregion@region.dk hm

 

Lyrik in der Zentralbücherei

Apenrade/Aabenraa Die Anthologie „Licht überm Land – dänische Lyrik vom Mittelalter bis heute” stellt Herausgeber Peter Urban-Halle am 9. September um 19 Uhr in der Zentralbücherei in Apenrade/Aabenraa vor. Lone Hørslev und Rasmus Nikolajsen, zwei Vertreter aktueller dänischer Lyrik, ergänzen den Abend mit ihren auch im Buch abgedruckten Gedichten. Die Lesung findet zweisprachig statt. Nick Nordmann begleitet am Klavier. hm

 

Sønderjyllands Symfoniorkester startet in die Saison

Sonderburg/Flensburg Das nordschleswigsche Sinfonieorchester, „Sønderjyllands Symfoniorkester” eröffnet die Saison 2020/21 mit zwei Konzerten im Alsion in Sonderburg/Sønderborg und einem Konzert im Deutschen Haus in Flensburg. Anlässlich des 250. Geburtstages Beethovens hat das Orchester sich dazu entschieden, ein reines Beethoven-Programm im Rahmen der Eröffnungskonzerte zu spielen. Zu Gehör bringen die Musiker Ouvertüren aus der Oper Fidelio sowie das Klavierkonzert Nr.1. Solist ist der Franzose Francois Fréderic Guy. Das Konzert im Alsion am Donnerstag, 10. September, um 20 Uhr ist ausverkauft; für das Konzert um 11 Uhr gibt es laut Veranstalter noch Restkarten. Im Deutschen Haus in Flensburg gastiert das Orchester dann am 11. September um 19.30 Uhr. hm

 

Spruch des Tages

„Wenn wir einfach nur die Augen schließen und die Rechnung der kommenden Generation überlassen, dann machen wir das Gleiche, wie die Generation vor uns. Dann sind wir auch nicht besser, und das ist ein erschreckender Gedanke.” Jørn Lehmann Petersen, Vorsitzender des Umweltausschusses der Region Süddänemark, zur Nachrichtenagentur Ritzau über Altlasten an der Grindsted Å.

 

Erzählkaffee im Haus Quickborn

Kollund Der Pfarrbezirk Gravenstein/Gråsten und der Sozialdienst Nordschleswig veranstalten am Mittwoch, 9. September, von 15 Uhr bis 17.30 Uhr, ein Erzählkaffee im Haus Quickborn. Hier können beispielsweise Geschichten von Erlebnissen im Grenzland ausgetauscht werden. Die Gespräche leiten Andrea Kunsemüller, Monika Brodersen, Pastorin Cornelia Simon und Familienberaterin Sabine Dehn Frerichs.

Es gibt keine Altersbegrenzung. Fotos von besonderen Ereignissen können gerne mitgebracht werden. Kaffee und Kuchen kosten 60 Kronen. Eine Anmeldungen bis Montag, 31. August, ist bei Andrea Kunsemüller unter ka.gravenstein@kirche.dk und bei der Familienberaterin Sabine Dehn Frerichs unter sdf@sozialdienst.dk und telefonisch in der Zeit zwischen 8 und 9 Uhr unter 22 24 88 08 möglich. dd

 

Lesung zweisprachiger Gedichte in Flensburg

Flensburg In der Stadtbibliothek in Flensburg findet am Dienstag, 8. September, um 19.30 Uhr, eine Lesung statt.

Die Anthologie „Licht überm Land – dänische Lyrik vom Mittelalter bis heute“ steht dabei im Mittelpunkt. Mit dabei sind Peter Urban-Halle, Herausgeber, sowie Lone Hørlev und Rasmus Nikolajsen, zwei Vertreter aktueller dänischer Lyrik. Außerdem wird der Abend von Nick Nordmann am Klavier begleitet.

Der Eintritt ist frei, doch wegen der Hygiene- und Abstandsregelungen steht nur eine begrenzte Zahl an Plätzen zur Verfügung. Eine Anmeldung ist unter 0461/851816 oder unter stadtbibliothek@flensburg.de möglich. kmb

Mehr lesen