Unglück

Taucher bei Alsen ertrunken

Taucher bei Alsen ertrunken

Taucher bei Alsen ertrunken

Ritzau/wt
Fünenshaff/Fynshav
Zuletzt aktualisiert um:
Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. (Archivfoto). Foto: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

Den Einsatzkräften war es bei Fünenshaff nicht möglich, das Leben des 52-jährigen Mannes zu retten.

Ein Taucher ist Sonntagvormittag bei Fünenshaff/Fynshav ums Leben gekommen.

Das schreibt die Polizei für Süddänemark und Nordschleswig auf Twitter. Die Angehörigen sind verständigt.

Um 10.24 Uhr ging der Notruf ein, ein Taucher sei in Gefahr. Sowohl ein Rettungshubschrauber, ein Notarzthubschrauber, ein Krankenwagen, ein Notarztwagen als auch die Polizei hatten an dem Einsatz teilgenommen.

„Zwei Männer waren auf mit Schnorchelausrüstung auf Unterwasserjagd, als dem einen Unwohlsein überkam“, sagt Erik Lindholdt von der Polizei für Süddänemark und Nordschleswig.

Die Einsatzkräfte haben den Mann geborgen. Er konnte jedoch nicht wiederbelebt werden.

Der Verunglückte ist ein 52-jähriger Mann aus Fredericia.

17.51 mit Alter und Herkunft des Mannes aktualisiert

Mehr lesen

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„Politikernes hykleri om islam“