Verkehrspolitik

Autofreier Sonntag in Sonderburg? Das sagt der Bürgermeister

Autofreier Sonntag in Sonderburg? Das sagt der Bürgermeister

Autofrei in Sonderburg? Das sagt der Bürgermeister

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
In Kopenhagen gab es in den vergangenen Jahren autofreie Sonntage in einzelnen Stadtteilen. Foto: Melissa Kühn Hjerrild/Politiken/Ritzau Scanpix

Transportminister Benny Engelbrecht (Soz.) hat am Ostermontag autofreie Sonntage im ganzen Land in Aussicht gestellt. Laut Gesetzesvorschlag wäre es dann allen Kommunen möglich, autofreie Sonntage einzuführen.

Die autofreien Sonntage sollen nach Wunsch der Regierung zurückkehren. Einen entsprechenden Vorschlag hat am Ostermontag Transportminister Benny Engelbrecht (Soz.) präsentiert. Demnach könnten alle Kommunen im Land autofreie Sonntage beschließen und durchführen.

Von der Ölkrise 1973 in die Klimakrise

Die Idee ist nicht neu: 1973 lernten die Dänen im Zuge der Ölkrise autofreie Sonntage kennen. Statt Autos waren auf den Straßen Kinder, Spaziergänger, Fahrradfahrer und Reiter unterwegs. 2021 soll die Aktion neu aufgelegt werden – jeweils auf Wunsch und Beschluss der einzelnen Kommunen.

Wie kommt der Vorschlag in Sonderburg an? Bürgermeister Erik Lauritzen (Soz.) findet den Vorschlag seines Parteikollegen durchaus sympathisch, aber für Sonderburg sei ein autofreier Sonntag nicht sonderlich interessant, schätzt der Bürgermeister.

Ein autofreier Sonntag 1973 in Kopenhagen Foto: Søren Rud/Ritzau Scanpix

„Wir haben darüber noch nicht diskutiert. Aber meine persönliche Einschätzung ist, dass der Vorschlag für Sonderburg nicht unbedingt interessant ist“, so der Bürgermeister. „Sonntage sind in unserer Gegend ohnehin sehr ruhig, und wenn ich mir ansehe, wie wenig sonntags auf den Straßen los ist, kann ich keinen großen Bedarf sehen“, so Lauritzen.

Straßen können auf Antrag schon jetzt gesperrt werden

Die Kommune sei jetzt schon in der Lage, auf Wunsch Straßen zu sperren. „Falls es eine Veranstaltung in der Innenstadt gibt, können beispielsweise Perlegade und Jernbanegade für eine bestimmte Aktion schon jetzt autofrei werden, wenn ein entsprechender Antrag vorliegt“, sagt Lauritzen.

„Für große Städte mit viel Verkehr finde ich die Idee gut“, so Lauritzen. Doch Sonderburg und andere Ortschaften der Kommune seien sonntags schon jetzt mehr oder weniger autofrei – ganz ohne Erlass.

Mehr lesen