Gedenkfeier

Botschafter Rünger und Politiker Haarder treffen sich auf Düppel

Botschafter Rünger und Politiker Haarder auf Düppel

Botschafter Rünger und Politiker Haarder auf Düppel

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Der deutsche Botschafter Detlev Rünger kommt nach Düppel. Foto: Ida Guldbæk Arentsen/Ritzau Scanpix

Seit 100 Jahren wird der großen Schlacht auf Düppel gedacht, die am 18. April 1864 vor den Toren Sonderburgs stattgefunden hat. Für 2020 hat sich für die Gedenkfeier hoher Besuch angekündigt.

Vor bald 100 Jahren wurden die Feierlichkeiten zu der großen Schlacht auf Düppel am 18. April 1864 zum ersten Mal eingeleitet. Gleichzeitig wurde die selbsttragende Institution der Düppeler Mühle ins Leben gerufen. Das wird am 18. April 2020 mit einer gemeinsamen Veranstaltung gefeiert.

„Deshalb machen wir in diesem Jahr ein wenig mehr daraus. Das Niveau wird noch weiter angehoben“, so der Vorsitzende der „DSI Dybbøl Mølle“, Jens Peter Rasmussen. Zu den Gästen zählen in diesem Jahr auch der deutsche Botschafter in Dänemark, Detlev Rünger, und der Venstre-Politiker Bertel Haarder.

Gedenken an den Gräbern

Um 10 Uhr werden am 18. April 2020 auf Düppel Kränze und Sträuße bei den Gemeinschaftsgräbern gelegt. General Bjørn Bisserup und der deutsche Botschafter in Dänemark, Detlev Rünger, legen eine Kranz nieder und richten einige Worte an die Anwesenden.

Den vielen verstorbenen Soldaten gedenken werden außerdem der Chef des Landeskommando Schleswig-Holstein, Oberst Axel Schneider, Flensburgs Stadtpräsident Hannes Fuhrig, Sonderburgs Bürgermeister Erik Lauritzen, Regimentschef in Hadersleben, Oberst Lars Mouritsen, Oberst Christian Arildsen und Oberstleutnant Claus Klaris.

Dänische und deutsche Soldaten zugegen

Es werden dänische und deutsche Soldaten bei der Feier zugegen sein. Von dänischer Seite beteiligt sich die Heimwehr mit einem Ehrenkommando unter Leitung des Kapitäns Peter Vejrum aus Sonderburg. Die deutschen Soldaten kommen vom Landeskommando Schleswig-Holstein in Kiel und aus der Kaserne in Ahlen.

Es beteiligen sich außerdem Reservisten aus Hamburg und Bürger aus Ahlen. Es werden zwei Busse voller Gäste aus Deutschland an den Feierlichkeiten teilnehmen, so Rasmussen.

Das Fest in der Mühle

Um 11 Uhr wird der Venstre-Politiker Bertel Haarder in der frisch renovierten Düppeler Mühle das Wort ergreifen. Er wird außerdem eine neue Ausstellung eröffnen.

Um 19 Uhr wird in der Marienkirche ein zweisprachiger Gedenkgottesdienst durchgeführt. Die beiden Pastoren Mogens Birk Sørensen und Hauke Wattenberg führen auf Dänisch und Deutsch durch den Gottesdienst. Auch das Schleswigsche Musikkorps beteiligt sich bei der Veranstaltung.

Die 100-Jahrfeier geht für geladene Gäste in der Freiheitshalle zu Ende. Bertel Haarder hält eine Rede, „Sønderjysk Pigekor“ und das schleswigsche Musikkorps übernehmen die musikalische Unterhaltung.

Mehr lesen