Preis

Jesper Koch erhielt den Initapreis 2020

Jesper Koch erhielt den Initapreis 2020

Jesper Koch erhielt den Initapreis 2020

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Jesper Koch hat mit den Speisen bei „Syttende“ viel Lob und Anerkennung bekommen Foto: Anders Brohus, Ritzau Scanpix

Der 45-jährige Meisterkoch Jesper Koch durfte am Donnerstag bei der Generalversammlung von Sønderborg Handel einen Preis entgegennehmen.

Sonderburg/Sønderborg Der 45-jährige Meisterkoch des „Hotel Alsik“, Jesper Koch, hat schon diverse Preise eingeheimst. Das Restaurant „Syttende" wurde in diesem Jahr unter anderem bei „Dansk Spiseguide“ für den Titel „Restaurant des Jahres“ und Jesper Koch als „Kochprofil des Jahres 2020“ nominiert.

Am Donnerstag durfte sich der hochgelobte Koch schon vorab freuen. Von „Sønderborg Handel“ wurde ihm bei der Generalversammlung der Inita-Preis 2020 überreicht. Der Preis ist eine silberne Skulptur mit zwei Halbkugeln, die verschoben aufeinander liegen. Die beiden Hälften stellen den Willen und den Initiativgeist dar.

Ganz oben im Hotel Alsik

„Der Wille, ganz nach oben zu gelangen, ist auf mehrere Weisen in Sonderburg gelungen. Es ist die Platzierung im höchsten Gebäude – dem 17. Stockwerk im Hotel Alsik, wo es mit großer Lust und Willen zugeht“, so die Vorsitzende Rikke Torré.

Jesper Koch ist gebürtiger Apenrader, der als junger Mann in einer Reihe von berühmten Restaurants im In- und Ausland gearbeitet hat. Zusammen mit seinen Brüdern hat er in Aarhus die Restaurants „By Koch“, „Kocherier“ und „Det Glade Vanvid“ betrieben. Er war unter anderem auch bei einer Sendung des dänischen Fernsehsenders „TV3“ Masterchef.

Jesper Koch übernahm vor einigen Jahren die Verantwortung für die drei Restaurants und das Spa-Café des Hotel Alsik am Sonderburger Hafen.

rie

Mehr lesen

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„Politikernes hykleri om islam“

Leserbrief

Kristian Pihl Lorentzen
„Vrede over Mettes mink kaos“

Leserbrief

Arne Ohlsen
„Fremtiden for Haderslev“

Leserbrief

Hans Peter Toft
„En Statsminister under anklage“