Umwelt

Der Ulkebüller Teich wird entleert

Der Ulkebüller Teich wird entleert

Der Ulkebüller Teich wird entleert

Ulkebüll/Ulkebøl
Zuletzt aktualisiert um:
Der Ulkebüller Teich wird nun völlig geleert. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Ob nach der Verunreinigung durch einen Brand bei Omnicon eine weitere Reinigung ansteht und wenn ja, in welchem Umfang, das muss sich noch zeigen. Es könnte dann eine Geruchsbelästigung geben.

Die sogenannten Geotubes, die nach der Verunreinigung des Löschwassers von dem niedergebrannten Unternehmen Omnicon in den vergangenen Wochen das Wasser im Ulkebüller Teich gereinigt haben, hatten einen guten Effekt. So wurden viele Giftstoffe entfernt, stellt die Kommune fest.

„Es ist noch nicht so sauber, dass man es in die Augustenburger Förde leiten kann. Aber wir, die externen Umweltratgeber und ,Sønderborg Forsyning’ gehen nun davon aus, dass die Kläranlage das Wasser reinigen kann, das zuerst von den Geotubes behandelt wurde und anschließend in den Alsensund geleitet werden kann. Es ist aber weiterhin so, dass besondere Forderungen an das gereinigte Wasser vom Ulkebüller Teich gestellt werden“, erklärt Hanne Bruun, Leiterin der Abteilung Wirtschaft und Abfall in der Sonderburger Kommune.

Blick von der Drone aus Foto: Sønderborg Kommune

Ab in die Kläranlage

Das Wasser wird mit einer Pumpe in die Kläranlage befördert. Im Zuge der Leerung des Ulkebüller Dammes wird auch die Bodenfläche freigelegt. Die betroffenen Anwohner und Anwohnerinnen müssen sich auf eine Geruchsbelästigung gefasst machen, weil auf dem Boden vermutlich Dinge liegen, die vor Jahren in den See geworfen worden sind.

Wir hoffen auf eine Periode, wo es nicht so arg regnet, damit das Ablassen so schnell wie möglich geht. Haben wir Glück, kann ,Dansk Miljørådgivning’ sehr bald Proben vom Sediment am Boden und von den Auswaschtests machen.

Hanne Bruun, Sønderborg Kommune

„Wir hoffen auf eine Periode, wo es nicht so arg regnet, damit das Ablassen so schnell wie möglich geht. Haben wir Glück, kann ,Dansk Miljørådgivning’ sehr bald Proben vom Sediment am Boden und von den Auswaschtests machen“, so Hanne Bruun.

Proben und Analysen

Mithilfe der verschiedenen Proben und Analysen wird anschließend beschlossen, ob die Bodenfläche überhaupt nicht, teilweise oder komplett gereinigt werden muss.

Die Maschinen stehen bereit. Foto: Karin Riggelsen

Im Augenblick gibt es einen Pfropfen an beiden Enden des Ulkebüller Teiches, wo das Regenwasser um den Teich geleitet wird. Es wird im Augenblick gezielt darauf hingearbeitet, dass der Ulkebüller Teich einmal wieder das Regenwasser von oben aufnehmen kann und dass das Wasser auch wieder in die Augustenburger Förde und somit in den rekreativen Bereich für Vögel und Fische geleitet werden kann.

Viele Meter Rohre Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen