Freizeit

Märchenhafter Abstecher in die Natur für Kids

Märchenhafter Abstecher in die Natur für Kids

Märchenhafter Abstecher in die Natur für Kids

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die App, die unter natureventyr.nu zu finden ist, lockt in der Kommune Tondern Kids und ihre Begleiter in die Wälder. (Archiv) Foto: Monika Thomsen

Ein neues Angebot für Kinder und ihre Familien hat die Kommune Tondern gemeinsam mit der App Natureventyr eingefädelt. Mit einer Schnitzeljagd an sechs verschiedenen Orten warten Herausforderungen zum Nulltarif auf Einheimische und Feriengäste.

Für Kinder und ihre Familien hat die Kommune Tondern gemeinsam mit der App Natureventyr sechs Strecken ausgewählt, auf denen märchenhafte Erlebnisse warten.

Zielgruppe sind Kinder im Alter von drei bis acht Jahren. Ausrichtungsorte für die Schnitzeljagd im kinderfreundlichen Umfeld sind die Wiedauschleuse bei Hoyer/Højer und Wälder nahe Tondern, Aggerschau/Agerskov, Lügumkloster/Løgumkloster, Toftlund sowie Röm/Rømø.

Kostenloses Angebot

Durch die Zusammenarbeit zwischen der Kommune und Natureventyr können die Kids und ihre Familien sowie Schulen und Kindertagesstätten das Angebot zum Nulltarif nutzen.

Die Märchen in Kinderhöhe nehmen Ausgangspunkt in den Dingen, die die kleinen und größeren Naturkundler sehen, hören und anfassen können.

Dreh- und Angelpunkt in den Erzählungen sind die örtliche Geschichte und das Tierleben. Dazu gesellt sich eine Prise Fantasie.

Mäuse und Elfen

Auf Röm spielen zum Beispiel Widerstands-Mäuse eine Rolle, während magische Seen und flügellose Elfen bei Toftlund warten. Mutige Rettungsaktionen sind bei Aggerschau bei der Anlage Gammelskov Batteri angesagt.

In einer Kombination aus Fantasie, Spiel, Bewegung und Lernen warten auf die Kinder Fragen und Herausforderungen.

Eine der insgesamt sechs Schnitzeljagden führt zur Wiedauschleuse bei Hoyer/Højer. Foto: Monika Thomsen

Bewegung ist angesagt

Der Einsatz erfolgt im kommunalen Bemühen, Familien mit Kindern mit attraktiven Sommeraktivitäten zu versorgen. Zudem harmoniert der Vorstoß mit der Zusammenarbeit mit dem Gymnastikverband DGI in Sachen „Bevæg Dig For Livet“.

Dabei geht es darum, dass sich mehr Bürger bewegen – auch unter freiem Himmel.

Die App, die von fünf Familien mit Kindern von Seeland, Fünen und Jütland entwickelt wurde, gibt es unter https://natureventyr.nu.

Mehr lesen