Ausbildung

Tondern setzt gezielt auf Pädagogen

Tondern setzt gezielt auf Pädagogen

Tondern setzt gezielt auf Pädagogen

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die Erwachsenenausbildung VUC, die krisenbedingt zwischenzeitlich bei der Berufsschule unterkam, ist wieder an ihren alten Standort zurückgekehrt. Foto: Archiv Rahbek

2022 werden an der Westküste 20 neue Praktikumsstellen für Pädagogikstudierende geschaffen. Mit einer maßgeschneiderten zweijährigen gymnasialen Ausbildung werden die Erwachsenen für ihr späteres Studium gerüstet.

Die Kommune Tondern braucht langfristig mehr Pädagogen.

Daher bietet sie in Zusammenarbeit mit den Ausbildungsstätten VUC Syd und UC Syd ab 2022 Schülern, die sich für ein Pädagogikstudium entscheiden, 20 zusätzliche Praktikumsstellen.

Doppel so viele Praktikumsstellen

Derzeit hat die Kommune Tondern 23 Praktikumsplätze in den Bereichen Schule und Kinderbetreuung sowie Psychiatrie und Handicap.

Zukunftsorientiert wird gemeinsam mit der Erwachsenenausbildung VUC Syd in Tondern ein besonderes Paket für die zweijährige gymnasiale Ausbildung HF geschnürt.

Pädagogik-Standbein in Tondern

UC Syd bietet bereits das Pädagogikstudium in Apenrade/Aabenraa und Esbjerg an, mit dem neuen Vorstoß sichert sich Tondern Teile der Ausbildung.

Etwaige Herausforderungen mit dem Transport werden damit für die Studierenden verkleinert.

Während dieser zwei Jahre werden die Schüler gezielt auf die Ausbildung als Pädagoge vorbereitet.

Schwierigkeiten bei der Rekrutierung

Die Rekrutierung von neuen Pädagogen genießt in der Kommune Tondern Priorität, da sich diesbezüglich schon anfängliche Schwierigkeiten einstellen.

Die kommunale Verwaltung erwartet, dass die Lage, Arbeitskräfte zu gewinnen, sich in diesem Bereich zukünftig weiter erschwert.

Die Altersverteilung

Mit Blick auf die Altersverteilung waren im Herbst 2019 im Bereich der kommunalen Kindertagesstätten 23 Prozent der angestellten Pädagogen älter als 55 Jahre, und bei den Sozialpädagogen in den Bereichen Handicap und Psychiatrie traf dies für 31 Prozent zu.

Unsere tüchtigen Pädagogen tragen jeden Tag dazu bei, den Kindern einen guten und geborgenen Alltag zu bieten. Es ist aber kein Geheimnis, dass es bei der Besetzung von Stellen schwer sein kann, neue Pädagogen zu rekrutieren.

Kim Printz Ringbæk, Ausschussvorsitzender

„Unsere tüchtigen Pädagogen tragen jeden Tag dazu bei, den Kindern in der gesamten Kommune Tondern einen guten und geborgenen Alltag zu bieten.

Es ist aber kein Geheimnis, dass es bei der Besetzung von Stellen schwer sein kann, neue Pädagogen zu rekrutieren“, erklärt der Vorsitzende des kommunalen Ausschusses für Kinder und Jugend, Kim Printz Ringbæk (Soz.).

„Beste Voraussetzungen"

„Mit der neuen Absprache erhalten wir die Möglichkeit, die Studierenden noch enger an die Kommune Tondern zu binden.

Das sind die besten Voraussetzungen dafür, dass sie nach Abschluss ihrer Ausbildung Lust haben, hier zu bleiben und zu arbeiten“, so Printz-Ringbæk.

So garantiert die Kommune zum Beispiel eine Praktikumsstelle, wenn die Schüler die zweijährige gymnasiale Ausbildung absolviert und ihr Pädagogik-Studium in Angriff genommen haben.

Der Campus wurde 2015 eingeweiht. Foto: Archiv Elise Rahbek

Das neue Angebot unterstreiche, wie wichtig es gewesen sei, nach einer turbulenten Zeit das VUC wieder als Ausbildungsstätte und Partner in Tondern anzusiedeln, erklärt der Vorsitzende des Arbeitsmarktausschusses, Jan Voss Hansen (Dänische Volkspartei).

Eine Stärkung für alle

„Mit dem neuen Angebot stehen wir alle stärker da, wenn wir pädagogische Kräfte anwerben und den Bürgern in Sachen Ausbildung weiterhelfen wollen“, so Voss Hansen.

1,8 Millionen Kronen

Die Kosten für die Schaffung der 20 neuen Praktika in Zusammenarbeit zwischen dem Sozialausschuss, dem Arbeitsmarktausschuss und dem Ausschuss für Kinder und Schulen belaufen sich auf 1,84 Millionen Kronen.

Der Betrag wird Bestandteil der Haushaltsberatungen für die Periode 2021-2024.

Mehr lesen