Kandidatur

Simone Lange erhält Unterstützung von der Flensburger SPD

Simone Lange erhält Unterstützung von der Flensburger SPD

Simone Lange erhält Unterstützung von der Flensburger SPD

Julian Heldt/shz.de
Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Simone Lange (SPD) Foto: Michael Staudt/shz

Nach der Mitgliederversammlung am 29. August trifft der Kreisvorstand die Entscheidung über die formelle Nominierung.

Gemeinsam mit ihrem Amtskollegen Alexander Ahrens aus Bautzen kandidiert Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange für den SPD-Parteivorsitz. Unterstützung erhält das Duo nun vom Kreisvorstand der Flensburger SPD. Dieser beschloss am Dienstag einstimmig, das Kandidaten-Tandem dem Bundesvorstand zur Nominierung vorzuschlagen.

Am 29. August wird Simone Lange ihre Ideen für den Parteivorsitz und zur Veränderung der Partei der Flensburger Basis vorstellen.

Um an der Urwahl teilnehmen zu können, benötigt das Duo Lange/Ahrens die Unterstützung von mindestens fünf SPD-Kreisverbänden in Deutschland. Alternativ ist auch die Unterstützung durch einen Landesverband möglich.

Nach der Mitgliederversammlung im August trifft der Flensburger Kreisvorstand die Entscheidung über die formelle Nominierung. „Wir schreiben die Mitgliederbeteiligung in unserem Kreisverband groß, daher freuen wir uns auf den inhaltlichen Austausch mit Simone. Ich bin stolz, dass aus Flensburg sowohl personelle Vorschläge als auch programmatische Impulse zur Erneuerung der SPD kommen“, so der Kreisvorsitzende Justus Klebe.

Mehr lesen