Fussball

Später SønderjyskE-Ausgleich durch Pereira

Später SønderjyskE-Ausgleich durch Pereira

Später SønderjyskE-Ausgleich durch Pereira

Randers
Zuletzt aktualisiert um:
Joao Pereira kam in der Innenverteidigung zum Einsatz, ging aber in der Schlussphase mit nach vorne und erzwang den Ausgleich. Foto: Cindy Schoof

Nur 48 Stunden nach dem 2:1-Testspielsieg gegen Esbjerg fB waren die SønderjyskE-Fußballer wieder in der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte in Aktion. Gegen Randers FC gab es wie schon so oft ein Unentschieden.

Ein später Ausgleich durch Joao Pereira hat die erste Niederlage für Glen Riddersholm als SønderjyskE-Trainer verhindert. Die hellblauen Superliga-Kicker haben im zweiten Testspiel der laufenden Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte ein 1:1-Unentschieden beim Liga-Rivalen Randers FC erkämpft.

Randers FC hatte in der ersten Halbzeit die meisten Spielanteile und ging mit einer verdienten 1:0-Führung in die Pause, doch nach dem Seitenwechsel übernahm SønderjyskE das Kommando. Der Druck nahm in der letzten halben Stunde zu. Die Gäste hatten einige gute Torchancen und kam letztenendes in der 86. Minute nach einem Eckball zum Ausgleich. Joao Pereira konnte abstauben, nachdem der erste Versuch von Kees Luijckx abgewehrt wurde.

„Es ist eine gute Woche für uns gewesen. Wir haben sehr viele Spieler in Aktion gesehen, darunter auch mehrere U19-Spieler, und haben keine Verletzungen zu beklagen, obwohl wir zweimal am Tag trainiert und zwei Testspiele absolviert haben“, freut sich SønderjyskE-Sportchef Hans Jørgen Haysen: „Randers hatte in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz, aber wir haben uns gut verteidigt und nur wenige Chancen zugelassen. In der zweiten Halbzeit war das Bild ganz anders. Wir haben mehr Qualität in unser Spiel bekommen, waren deutlich mehr am Ball und sind auch zum Ausgleich gekommen.“

SønderjyskE befindet sich noch in der Phase der Vorbereitung, wo alle Spieler eine Halbzeit lang die Chance bekommen, sich zu präsentieren. Das wird in den letzten drei Testspielen vor dem Start in die zweite Saisonhälfte am 9. Februar in Vejle anders sein.

„Es ist klar, dass es jetzt deutlicher wird, wer im ersten Punktspiel gegen Vejle für die Startelf in Frage kommt“, so Haysen vor dem Testspiel am Donnerstag in Silkeborg sowie den beiden Partien im Rahmen des Trainingslagers in der Türkei.

Es fehlten lediglich Stefan Gartenmann, der mit der U21-Nationalmannschaft unterwegs ist, und der erkrankte Christian „Greko“ Jakobsen. Eggert Jonsson stand nach Nationalmannschafts-Aufgaben mit Island wieder zur Verfügung und musste ebenso wie Joao Pereira in der Innenverteidigung aushelfen, wo im Vergleich zum Esbjerg-Spiel Calvin Brackelmann fehlte. Der Deutsche hat sich beim Probetraining nicht für einen Vertrag empfehlen können.

„Wir werden ihn zum jetzigen Zeitpunkt nicht unter Vertrag nehmen, aber das ist ein Spieler mit einem großen Potenzial, einem guten linken Fuß und einer guten Körpergröße für einen Innenverteidiger. Ein Dank an den FC Köln, dass wir ihn beobachten durften, und wir werden auch in Zukunft ein Auge auf ihn halten“, sagt Hans Jørgen Haysen.

Randers FC - SønderjyskE (1:0) 1:1

1:0 Benjamin Stokke (20.), 1:1 Joao Pereira (86.)

SønderjyskE: Victor Smedsrud (46.: Sebastian Mielitz) – Jeppe Simonsen (46.: Ramon Rodrigues), Marc Pedersen (Kees Luijckx), Eggert Jonsson (46.: Joao Pereira), Morten Dyrmose (46.: Nicholas Marfelt) – Søren Frederiksen (46.: Jeppe Jordoson), Rasmus Vinderslev (46.: Victor Mpindi), Daniel Hafsteinsson (46.: Marcel Rømer) – Mads Hansen (46.: Peter Christiansen), Mart Lieder (46.: William Tchuameni), Danny Amankwaa (46.: Johan Absalonsen).

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Das dunkle Netz“