Fussball

Wright vor Wechsel in die Türkei

Wright vor Wechsel in die Türkei

Wright vor Wechsel in die Türkei

nlm
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Haji Wright kam im Sommer 2020 von VVV Venlo zu SønderjyskE. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

SønderjyskE-Sorgenkind Haji Wright scheint seinen neuen Arbeitgeber gefunden zu haben. Der US-Amerikaner schließt sich wohl Antalyaspor an. Beim türkischen Erstligisten soll Wright als Ersatz für Lukas Podolski verpflichtet worden sein.

„Der Norschleswiger“ hat bereits vor etwas mehr als einer Woche berichtet, dass Haji Wright seinen Abschied von den Superliga-Fußballern von SønderjyskE mit allen Mitteln erzwingen wollte. Sein Ziel scheint der US-Amerikaner nun erreicht zu haben. Laut türkischen Medienberichten wechselt der 23-Jährige zum Erstligisten Antalyaspor, wo er wohl den ehemaligen deutschen Nationalspieler Lukas Podolski ersetzen soll. Podolski spielt ab der kommenden Saison für Górnik Zabrze in Polen.

Wright ist bereits in der vergangenen Woche zunächst nicht mit der SønderjyskE-Mannschaft ins Traininglager nach Portugal gereist. Erst einige Tage später flog er in den Süden nach. Kurz zuvor meldete sich Wright auch beim Testspiel gegen Viborg verletzt ab, obwohl er die Trainingseinheit des Vortages problemlos beenden konnte.

Bei SønderjyskE spielte der Stürmer in der vergangenen Saison zunächst überragend. Nach seinem Wechsel im Sommer 2020 von VVV Venlo führte Wright die Torschützenliste der Superliga nach der Hinrunde mit sieben Treffern an. Im Winter-Transferfenster platzte jedoch ein Wechsel zum schwedischen Meister Malmö FF, woraufhin sich beim 23-Jährigen in der Rückrunde ein Leistungsabfall bemerkbar machte. Eine von Malmö angebotene Ablösesumme von 11 Millionen Kronen soll SønderjyskE im Winter nicht akzeptiert haben. Nun scheint der Superliga-Verein aus Hadersleben sich jedoch zu einem Verkauf gezwungen gesehen zu haben, obwohl Wrights Vertrag bei den Hellblauen noch bis zum Sommer 2023 gültig gewesen wäre.

Antalyaspor landete in der vergangenen Spielzeit auf dem 16. Platz unter 21 Mannschaften in der stärksten türkischen Liga. Für SønderjyskE beginnt die neue Superliga-Saison bereits am Montag (19. Juli) mit einem Auswärtsspiel in Silkeborg.

Mehr lesen