HANDBALL

Kein neuer Vertrag für „Addi”

Kein neuer Vertrag für „Addi”

Kein neuer Vertrag für „Addi”

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Arnar Birkir Hálfdánsson kam im Sommer 2018 zu SønderjyskE. Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

Arnar Birkir Hálfdánsson wird SønderjyskE am Saisonende verlassen; Kasper Olsens Zukunft ist weiter ungewiss.

Der Kader von SønderjyskEs Handball-Ligamannschaft für die kommende Saison nimmt weiter Form an: Wie der Verein in einer Presserklärung mitteilt, erhält der 26-jährige Rückraumspieler Arnar Birkir Hálfdánsson keinen neuen Vertrag.

Trainer Kasper Christensen verabschiedet den Spieler so: „Es war toll, mit Addi (Arnar Birkir Hálfdánsson, Red.) zusammenzuarbeiten. Als er aus Island zu uns kam, war er ein völlig unbeschriebenes Blatt. In seiner Zeit hier hat er eine große Entwicklung in seinem Spiel durchgemacht. Deshalb schicken wir Addi mit den besten Empfehlungen weiter auf seinem Karriereweg. Wir schätzen ihn sowohl als Handballspieler als auch menschlich.“

Hálfdánsson kam im Sommer 2018 zu SønderjyskE und erhielt einen Zweijahresvertrag.

In der laufenden Saison hatte der Rückraumspieler bisher wenig Spielminuten.

Mit den Verpflichtungen neuer Rückraumspieler in den vergangenen Wochen ist der Abschied von Hálfdánsson die logische Konsequenz.

Der Isländer äußerte sich in der Presseerklärung folgendermaßen: „Ich war sehr zufrieden bei SønderjyskE und wusste das hohe Niveau im Training und bei den Spielen zu schätzen. Sonderburg war eine tolle Heimatstadt für mich. Ich will zum Abschluss mit SønderjyskE in die Meisterrunde einziehen und die großen Teams noch etwas mehr ärgern als in der vergangenen Saison. Außerdem möchte ich mich bei dem tollen Publikum bedanken.“

Durch den Abgang des Isländers ist ein weiteres Puzzleteil in der Kaderplanung gesetzt.

Offen ist nach wie vor die Zukunft von Rückraumspieler Kasper Olsen, dessen Vertrag ebenfalls ausläuft.

Mehr lesen