Handball

U19-Nationalhandballerin kehrt zu SønderjyskE zurück

U19-Nationalhandballerin kehrt zu SønderjyskE zurück

U19-Nationalhandballerin kehrt zu SønderjyskE zurück

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: SE

Die Spielmacherin Sofie Schelde-Rasmussen hat bei Handball-Erstdivisionär SønderjyskE einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Die 19-jährige Sofie Schelde-Rasmussen hat einen Teil ihrer handballerischen Ausbildung bei Rødekro-Aabenraa Håndbold bekommen und seitdem bei Skanderborg Håndbold Liga-Erfahrung gesammelt, kehrt nun aber nach Nordschleswig zurück, um mit SønderjyskE den nächsten Anlauf auf eine Rückkehr ins Oberhaus des dänischen Handballs zu machen.

Die Spielmacherin aus Vamdrup spielte in der U16 für Rødekro-Aabenraa Håndbold, wechselte aber als 16-Jährige zu Skanderborg Håndbold, wo sie den Sprung in die dänische U19-Nationalmannschaft schaffte.

„Es freut mich, dass eines der großen Talente aus unserer Region wieder heimkehren. Sie ist eine Spielerin, die unsere Werte kennt. Sie kommt als Jugend-Nationalspielerin und mit Liga-Einsätzen für Skanderborg zurück. Das ist eine Spielerin mit einem großen Potenzial“, sagt Sportchefin Olivera Kecman: „Sie ist hervorragend in der Deckung und verfügt über spannende Fähigkeiten im Angriff. Sie kommt, um mehr Verantwortung zu übernehmen, und ich freue mich darauf, sie in ihrer Entwicklung zu fördern.“

Sofie Schelde-Rasmussen hat bei SønderjyskE einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Mehr lesen