HANDBALL

Jugend forscht bei TM Tønder

Jugend forscht bei TM Tønder

Jugend forscht bei TM Tønder

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Kasper Lydiksen, Rasmus Clausen und Kasper Fey Pedersen (v.l.) sind bereit für die 1. Division. Foto: TM Tønder

Drei junge Talente machen in der kommenden Saison den Sprung in die 1. Herrenmannschaft bei TM Tønder.

Die Erstdivisionäre von TM Tønder setzen in der kommenden Saison noch mehr auf Spieler aus den eigenen Reihen. Drei junge Talente stehen bereit, um den Sprung von der U19-Mannschaft in den Profibereich zu schaffen. Rasmus Clausen, Kasper Fey Pedersen und Kasper Lydiksen werden nach den Sommerferien in den Kreis der 1. Herrenmannschaft eintreten.

Es sind die ersten Früchte, die TM Tønder aus seiner vor zwei Jahren gelegten Strategie ernten kann. Der Verein sieht sich als Entwicklungsklub, in dem die Jugendarbeit eine große Rolle spielt.

„Ich bin wahnsinnig stolz darauf, dass wir drei Talente aus unserer Jugend in die Herrenmannschaft einbinden können. Das ist nicht nur gut für unsere Erstdivisionäre, sondern auch für den gesamten Verein. Wir zeigen unseren Jugendspielern, dass es bei TM Tønder gute Möglichkeiten gibt, in die 1. Herrenmannschaft aufzusteigen“, sagt Direktor Kim Wittenkamp.

Talente aus der Region

Einer, der die drei bereits aus nächster Nähe beobachten konnte, ist Assistenztrainer Michael Wollesen. Er ist der Meinung, dass die Spieler nicht nur wertvolle Erfahrungen sammeln werden, sondern der Mannschaft direkt helfen können.

„Ich kenne die drei Spieler sehr gut. Sie haben alle ein großes Kämpferherz und können wichtige Akteure für uns werden – sowohl im Angriff als auch in der Abwehr“, sagt Michael Wollesen.

Kasper Lydiksen stammt aus Rödding/Rødding und hat einige Jugendjahre bei UH Esbjerg verbracht. Nach einem Aufenthalt auf der „Vejle Idrætsefterskole“ hat der Rechtsaußen die U18 und die U19 bei TM Tønder gespielt.

Rasmus Clausen stammt aus der MUIF-Talentschmiede in Mögeltondern/Møgeltønder und ist der jüngere Bruder des TMT-Spielers Thomas Schultz Clausen. Der Rückraumspieler bringt viel körperliche Power mit und kann auf verschiedenen Positionen in der Offensive wie in der Defensive eingesetzt werden.

Der Dritte im Bunde ist Kasper Fey Pedersen, der ebenfalls bei MUIF das Handballspielen gelernt hat. Der moderne Linksaußen kann auch zentral in der Abwehr spielen.

Mehr lesen