Fussball

AaB macht sattes Minus

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Aalborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Fußball-Superligist AaB hat das Haushaltsjahr mit einem Minus von 22,8 Millionen Kronen vor Steuern abgeschlossen.

„Das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend, aber erwartet, da wir Geld in unseren Kader investiert haben“, sagt AaB-Direktor Thomas Bælum.

Im Vorjahr erzielte AaB einen Gewinn von 13,1 Millionen Kronen, der in erster Linie auf die Verkäufe von Christian Bassogog und Joakim Mæhle zurückzuführen war.

Mehr lesen