Handball

Aalborg erklimmt den dänischen Handball-Thron

Aalborg erklimmt den dänischen Handball-Thron

Aalborg erklimmt den dänischen Handball-Thron

Aalborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Die Handballer von GOG waren im zweiten DM-Finale nur drei Sekunden vom ersten Meistertitel seit 2007 entfernt, kamen aber im dritten und entscheidenden Endspiel nicht mehr in die Nähe des Titelgewinnes.

Die Handballer aus Aalborg sind zum vierten Mal nach 2010, 2013 und 2017 dänischer Meister. Die Nordjüten hatten das erste Endspiel vor eigenem Publikum verloren und konnten im zweiten Finale erst drei Sekunden vor Schluss ein drittes Endspiel erzwingen. Das entscheidende Duell war allerdings eine klare Sache. Aalborg Håndbold konnte vor 5.000 Zuschauern in eigener Halle GOG mit 38:32 bezwingen.

Nach einem 17:15 zur Halbzeitpause konnten sich die Gastgeber zu Beginn der zweiten Halbzeit vorentscheidend absetzen. Aus einem 18:17 wurde mit fünf Toren in Folge ein 23:17. Davon erholte sich GOG nicht mehr.

Henrik Møllgaard räumte in der abgelaufenen Saison ab: Weltmeister, dänischer Pokalsieger und Meister. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

„Es ist der blanke Wahnsinn. Wir haben ein fantastisches Finale gespielt“, freute sich Aalborg-Kapitän René Antonsen.

„Wir waren energischer und haben jeden einzelnen Fehler des Gegners bestraft. Es herrschte Klassenunterschied“, meint Henrik Møllgaard: „Ich bin so stolz auf diesen Klub. Wir haben in dieser Saison so viel durchmachen müssen, hatten aber zu keinem Zeitpunkt Selbstmitleid. Wir haben weitergekämpft und neue Wege gefunden. Es ist fantastisch und verdient, dass wir dänischer Meister geworden sind.“

Mehr lesen