HANDBALL

BBI Saxburg gelingt die Revanche

BBI Saxburg gelingt die Revanche

BBI Saxburg gelingt die Revanche

Bülderup/Bylderup
Zuletzt aktualisiert um:

Trotz eines verpatzten Startes haben die Handballer von BBI Saxburg  überzeugend  mit 30:21 gegen Team Haderslev KFUM gewonnen. 

Nur vier Tage vorher mussten sich die Saxburger knapp gegen dasselbe Team geschlagen geben. Die Haderslebener reisten allerdings nicht mit denselben Spielern an; am vergangenen Donnerstag hatten zwei Spieler aus der ersten Mannschaft ausgeholfen.

Die Saxburger wussten, dass die beiden Leistungsträger aus dem Hinspiel nicht dabei waren und gingen entsprechend nachlässig zur Sache. „Wir haben einen richtig schlechten Start erwischt. Unsere Abwehr war überhaupt nicht auf dem Feld und nach zwanzig Minuten stand es 6:10 gegen uns“, erzählt Trainer Lars Buchholdt dem „Nordschleswiger“.

Die Gastgeber versuchten es mit einem Torwartwechsel, doch auch der Ersatzkeeper konnte nichts ausrichten. Die gegnerischen Angreifer fanden immer wieder Löcher in der Abwehr und konnten freistehend abschließen. Beim zweiten Torwartwechsel kam dann die Wende. Die Spieler begannen , den Gegner ernst zu nehmen und besannen sich auf ihre Stärken. Blöcke und Paraden führten zu vielen Kontern, die eiskalt genutzt wurden.

Zur Halbzeit führten die Saxburger mit 16:13, und sie ließen auch in der zweiten Halbzeit nicht locker. „Wir waren die klar bessere Mannschaft. Aber es ist auch eine junge Mannschaft, die noch viel lernen muss. Zum Beispiel, dass man hier gegen jeden Gegner verlieren kann, wenn man mental nicht bei der Sache ist. Das haben die Jungs bei diesem Spiel gelernt“, erzählt Lars Buchholdt, der mit dem Saisonverlauf bisher mehr als zufrieden sein kann.

Auf seine beiden Rückraumschützen Lasse Bargum und Niels Petersen ist immer Verlass. In diesem Spiel erzielten zur Freude des Trainers auch die Außenspieler insgesamt zwölf Treffer.

Die Tore für BBI Saxburg warfen: Lasse Bargum (10), Niels Petersen (7), Alexander Honnoré (5), Henrik Bay (2), Morten Bennetzen (2), Frank Andresen (2), Lauritz Iwersen (1) und Jens Christian Styrbæk (1).


Mehr lesen