FUSSBALL

CL-Finale: Lasse lässt den Fernseher aus

CL-Finale: Lasse lässt den Fernseher aus

CL-Finale: Lasse lässt den Fernseher aus

Amsterdam
Zuletzt aktualisiert um:
Lasse Schöne im Trikot von Ajax Amsterdam Foto: David Klein/Sportimage

Millionen von Menschen fiebern weltweit dem Champions League-Finale entgegen. In Amsterdam hält sich die Begeisterung in Grenzen.

67.703 Zuschauer werden heute Abend das Champions League-Finale 2018/19 live im Stadion „Wanda Metropolitano“ verfolgen; über 100 Millionen wollen das Spiel im Fernsehen genießen.

Lasse Schöne ist keiner von ihnen. Zu tief sitzt der Stachel der Enttäuschung. Zu nah war seine Mannschaft Ajax Amsterdam dem Finalplatz gekommen.

Zur Erinnerung: Es waren noch 35 Minuten zu spielen im Halbfinale gegen Christian Eriksens Mannschaft Tottenham Hotspur. Die Engländer brauchten noch drei Tore, um ins Finale einzuziehen. Eigentlich eine aussichtslose Situation.

Doch dann kam Lucas Moura und schoss einen Hattrick. Das Spiel war aus und somit auch Lasse Schönes Traum vom Finale.

„Es tut natürlich immer noch weh. Es ist toll, dass wir in den Niederlanden das Double gewonnen haben, aber wenn man zurückdenkt, ist es nach wie vor schmerzhaft“, erzählt Lasse Schöne.

„Ich glaube, ich werde mir das nicht anschauen. Ich mach den Fernseher aus“, so der enttäuschte Mittelfeldspieler.

Übertragen wird das Spiel heute Abend ab 21 Uhr auf TV3+.

Mehr lesen