Handball

De la Cour macht erst einmal Pause

De la Cour macht erst einmal Pause

De la Cour macht erst einmal Pause

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Anne Cecilie de la Cour lässt eine Rückkehr in die Nationalmannschaft offen. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Handball-Nationaltrainer Klavs Bruun Jørgensen hat sein Aufgebot für das Golden-League-Turnier Ende März in Frankreich bekanntgegeben, doch unter den 20 Spielerinnen fehlte der Name Anne Cecilie de la Cour.

Die Rückraumspielerin von København Håndbold, die im Dezember zum dänischen EM-Kader gehörte, macht erst einmal Pause von der Nationalmannschaft und weiß nicht, wann sie wieder zurückkehrt.

„Ich habe das Bedürfnis, mit meiner Familie zusammen zu sein“, sagt Anne Cecilie de la Cour zu TV2 Sport.

Die 25-Jährige wurde im Oktober 2017 zum ersten Mal Mutter und erklärte nach der EM, dass ihr die Wochen bei den Titelkämpfen in Frankreich schwer gefallen seien.

Klavs Bruun Jørgensen hat nach der Absage der Linkshänderin von København Håndbold sowie der verletzten Mette Tranborg und Line Jørgensen die Linkshänderinnen Louise Burgaard und Celine Lundbye nominiert.

Der Kader für die Golden-League-Spiele vom 21. bis zum 24. März gegen Frankreich, Norwegen und Rumänien sieht wie folgt aus:
Tor: Sandra Toft, Althea Reinhardt und Amalie Milling.
Kreis: Kathrine Heindahl, Stine Bodholdt und Sarah Iversen.
Außen: Fie Woller, Lærke Nolsøe, Freja Cohrt, Trine Østergaard und Mathilde Hylleberg.
Rückraum: Anne Mette Hansen, Kristina Jørgensen, Line Haugsted, Mie Højlund, Stine Jørgensen, Nadia Offendal, Lotte Grigel, Louise Burgaard und Celine Lundbye.

Mehr lesen