Badminton

Erfolgsduo geht getrennte Wege

Ritzau/nlm
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Boe und Mogensen
Mathias Boe und Carsten Mogensen durften häufig gemeinsam jubeln. Foto: Henning Bagger/Scanpix

Mathias Boe und Carsten Mogensen treten zukünftig nicht mehr gemeinsam als Badminton-Doppel an.

Eines der erfolgreichsten dänischen Doppel im Herren-Badminton wird es in dieser Konstellation bald nicht mehr geben. Mathias Boe und Carsten Mogensen beenden ihre Zusammenarbeit. Gemeinsam gewannen die beiden die Silbermedaille sowohl bei den Olympischen Spielen 2012 als auch bei der Weltmeisterschaft 2013. Darüber hinaus wurde das Duo zweimal Europameister (2012 und 2017) und fünfmal dänischer Meister.

Boe und Mogensen spielen ihr letztes gemeinsames Turnier in der kommenden Woche beim All England. Danach wird Boe ein Doppel-Team mit Mads Conrad-Petersen bilden, während Mogensen zukünftig mit Mads Pieler Kolding spielt. Conrad-Petersen gibt somit sein Comeback, nachdem er sich im November des vergangenen Jahres eine Pause vom Sport nahm.

Mehr lesen