FUSSBALL

FC Sydvest erkämpft sich ein Unentschieden

FC Sydvest erkämpft sich ein Unentschieden

FC Sydvest erkämpft sich ein Unentschieden

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Der FC Sydvest (in rot) wehrte sich mit vereinten Kräften gegen die Offensivbemühungen von SC Weiche FLensburg 08. Foto: Karin Riggelsen

Das Freundschaftsspiel gegen den deutschen Regionalligisten SC Weiche Flensburg 08 endete 1:1. Trainer Jes Bekke zeigte sich mit der Leistung zufrieden.

100 Jahre ist es her, dass die aktuelle Grenze zwischen Deutschland und Dänemark gezogen worden ist – sonst hätten der FC Sydvest 05 Tønder und der SC Weiche Flensburg 08 heute womöglich in derselben Liga gespielt.

Am Freitag trafen sich die dänischen Zweitdivisionäre und der deutsche Regionalligist im Sonderburger Stadion zum Freundschaftsspiel mit dem Motto „Genforeningsfodbold“. Doch in der ersten Hälfte sah es über weite Strecken danach aus, dass die beiden Teams selbst bei einer Verschiebung der Grenze nicht in derselben Liga spielen würden; es war ein deutlicher Klassenunterschied zu erkennen.

Die Gäste von SC Weiche Flensburg 08 dominierten die Partie: Der FC Sydvest 05 wurde hinten reingedrückt und kam nur mit Befreiungsschlägen über die Mittellinie. Die Abwehr blieb aber stabil.

„Ich denke, Weiche würde in der 2. Division ein absolutes Topteam sein. Wir haben uns heute sehr gut gewehrt und gezeigt, dass vieles möglich ist, wenn wir uns taktisch klug verhalten“, sagt Trainer Jes Bekke, der mit seinem Team bereits am Dienstag gegen den Regionalligisten gespielt hatte und eine 1:4-Niederlage hinnehmen musste. „Heute haben wir die Räume zugemacht und sehr diszipliniert gespielt. Wir haben uns zwar keine großen Chancen heraus gespielt, aber ich bin mit der Leistung zufrieden“, so der Trainer des FC Sydvest 05.

In der ersten Hälfte kam der deutsche Regionalligist immer wieder gefährlich vors Tor und der FC Sydvest konnte sich bei seinem Keeper Kasper Tiedemann bedanken, dass die Zweitdivisionäre nicht schon früh zurücklagen. Er hielt alles, was auf sein Tor zuflog, inklusive eines Elfmeters mit zwei Nachschüssen – dabei hatte der Keeper schon im November vergangenen Jahres sein Karriereende verkündet.

„Wir freuen uns sehr, dass Kasper Tiedemann wieder im Tor stehen kann. Seine Hüftprobleme sind noch nicht ganz überstanden, aber wir hoffen, dass wir mit ihm als Nummer Eins in die Saison starten können. Er ist ein sicherer Rückhalt, der auch den Abwehrspielern eine gewisse Sicherheit verleiht“, sagt Jes Bekke über seinen Keeper.

Zur großen Überraschung der wenigen Zuschauer ging der FC Sydvest in der 49. Minute nach einer Ecke in Führung. Fiton Durguti traf per Kopf. Erst Chance – erstes Tor. SC Weiche Flensburg 08 reagierte aber schnell und glich nach Ungereimtheiten in der Abwehr des FC Sydvest in der 52. Minute aus.

In der Folge plätscherte die Partie etwas vor sich hin und die Teams gingen mit einem schiedlich-friedlichen Unentschieden auseinander.

„Wir hatten heute fünf Spieler nicht dabei, die eigentlich in der Startelf stehen und die Jungs haben es gut gemacht. Ich hätte gerne noch ein-zwei Topspieler, bevor die Saison beginnt, aber heute haben wir gezeigt, dass es auch mit den Spielern funktioniert, die wir jetzt zur Verfügung haben“, so Jes Bekke.

Fiton Durguti war einer der Wenigen, die sich offensiv durchsetzen konnten. Foto: Karin Riggelsen
Trainer Jes Bekke zeigte sich mit der Leistung zufrieden. Foto: Karin Riggelsen
Torhüter Kasper Tiedemann war der sichere Rückhalt. Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen