Fussball

FC Sydvest trennt sich vom Cheftrainer

FC Sydvest trennt sich vom Cheftrainer

FC Sydvest trennt sich vom Cheftrainer

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Hans Henrik Andreasen wollte mit dem FC Sydvest in die Aufstiegsrunde einziehen, doch die Mannschaft hat zuletzt den Anschluss verloren. Foto: Karin Riggelsen

Die Superliga-Legende Hans Henrik Andreasen ist nicht mehr Trainer von Fußball-Zweitdivisionär FC Sydvest 05. Ein alter Bekannter ist zum wiederholten Male eingesprungen und soll bis zur Winterpause neue Energie in den Tabellendrittletzten der 2. Division einhauchen.

Der FC Sydvest 05 hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Cheftrainer Hans Henrik Andreasen getrennt. Der Fußball-Zweitdivisionär nennt es in einer Pressemitteilung eine Trennung in beiderseitigem Einvernehmen, zieht aber mit der Entlassung die Konsequenzen aus dem Abrutschen auf den drittletzten Tabellenplatz der 2. Division.

Zuletzt hatte es drei Klatschen in Serie gegeben: 0:3 gegen Thisted, 1:4 gegen Brabrand und 0:4 gegen Jammerbugt FC.

„Die Niederlagen sind ein wenig höher ausgefallen als sie ausfallen dürfen, wenn man einen Blick auf unseren Spielerkader und unsere Möglichkeiten wirft. Die Ergebnisse müssen stimmen, sonst trifft es den Verantwortlichen, und das bin eben ich – so ist das Geschäft“, sagt Hans Henrik Andreasen zum „Nordschleswiger“: „Wir sind uns einig geworden, dass ein Ende der Zusammenarbeit die richtige Lösung ist. Wir wollten gerne in die obere Tabellenhälfte. Der Klassenerhalt ist aber das vorrangige Ziel in einer Saison, wo es fünf Absteiger aus der 2. Division gibt. Kim Munch ist eine gute Wahl, und ich hoffe, dass er für frischen Wind sorgt.“

Für neue Energie soll der Mann sorgen, der großen Anteil am Aufstieg des Klubs von der Serie 3 in die 2. Division hatte. Kim Munch aus Bülderup ist reaktiviert worden und wird die Mannschaft in den letzten drei Spielen vor der Winterpause betreuen.

„Die Parteien haben sich auf eine Beendigung der Zusammenarbeit verständigt. Sowohl Hans Henrik Andreasen als auch der Klub betrachten es als vernünftig, dass in den letzten drei Spielen vor der Winterpause frische Augen ins Spiel gebracht werden“, heißt es in der Pressemitteilung vom FC Sydvest.

Hans Henrik Andreasen hat 397 Superliga-Spiele für Esbjerg fB, OB und Hobro IK absolviert. Das war bis Oktober 2016 die Bestmarke in der Superliga, die mittlerweile aber Rasmus Würtz übernommen hat. Der 40-Jährige absolvierte zudem von 2005 bis 2007 49 Spiele in der 2. Bundesliga für die SpVgg Greuther Fürth.

„Die Lust am Trainer-Dasein habe ich nicht verloren. Im Gegenteil. Ich habe Lust auf viel mehr. Es ist eine spannende Zeit in Tondern gewesen, und ich habe weiterhin das Gefühl, dass ich einer Mannschaft viel geben kann“, sagt Hans Henrik Andreasen, der Anfang 2018 als Assistenztrainer zum FC Sydvest kam, aber im vergangenen Sommer zum Cheftrainer befördert wurde.

Mehr lesen

Diese Woche in Kopenhagen

Walter Turnowsky
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Die offene Burg“