Tour de France

Fuglsang verlor beim ersten Härtetest wertvolle Zeit

Fuglsang verlor beim ersten Härtetest wertvolle Zeit

Fuglsang verlor beim ersten Härtetest wertvolle Zeit

La Planche des Belle Filles
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Jakob Fuglsang hatte mit seinem Gesamtsieg bei der Tour-Generalprobe Criterium du Dauphiné Hoffnungen auf eine Topplatzierung bei der Frankreich-Rundfahrt geschürt, musste aber beim ersten Härtestest einen Zeitverlust hinnehmen.

Jakob Fuglsang hatte mit seinem Gesamtsieg bei der Tour-Generalprobe Criterium du Dauphiné Hoffnungen auf eine Topplatzierung bei der Frankreich-Rundfahrt geschürt, musste aber beim ersten Härtestest einen Zeitverlust hinnehmen.

Auf dem steilen Schlussanstieg zum Zielort der fünften Etappe der Tour de France in La Planche des Belle Filles musste der dänische Rad-Profi die Tour-Favoriten auf und davon ziehen lassen. Fuglsang verlor 66 Sekunden auf seinen Mannschaftskollegen-Kapitän Fabio Aru, der mit starker Alleinfahrt Etappensieger wurde. 20 Sekunden dahinter folgte Titelverteidiger Christopher Froome, weitere 13 Sekunden dahinter sein großer Herausforderer der vergangenen Jahre, Nairo Quintana.

"Bis sechs Kilometer vor dem Ziel war alles okay, aber auf den letzten zwei Kilometern habe ich leider die anderen ziehen lassen müssen – das war ärgerlich", meinte Jakob Fuglsang zu TV2: "Die Tour ist nur fünf Tage alt. Es ist noch zu früh, um beurteilen zu können, ob meine Form stimmt oder nicht. Die Tour ist weiterhin lang, und ich werde mich hoffentlich auch besser an die Hitze gewöhnen. Das war heute zum Zielort hin ein sehr steiler Anstieg, der mit nicht sonderlich gut passt – da kommen noch Etappen, die mir besser liegen."

Mehr lesen