HANDBALL-WM

Lockerer Auftaktsieg für Dänemark

Lockerer Auftaktsieg für Dänemark

Lockerer Auftaktsieg für Dänemark

Kumamoto
Zuletzt aktualisiert um:
Es gab viel zu Jubeln für die dänischen Spielerinnen. Foto: Bo Amstrup/Ritzau Scanpix

Die dänischen Handballfrauen gehen mit einem überzeugenden 37:12 gegen Australien in die Weltmeisterschaft – Südkorea überrascht gegen Frankreich.

Zwei Punkte und keine Verletzungen; so lautet das Fazit von Dänemarks erstem Spiel bei der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen in Japan.

Dänemark gewann erwartet deutlich mit 37:12 gegen den krassen Außenseiter Australien.

Trainer Klavs Bruun Jørgensen nutzte die Gelegenheit, um alle Spielerinnen einzusetzen und zeigte sich zufrieden mit der Leistung:

„Genau so hatten wir uns das erhofft. Ich bin sehr zufrieden. Wir hatten darüber gesprochen, dass wir konzentriert auftreten müssen, und ich finde, das ist uns in weiten Teilen sehr gut gelungen. Obwohl der Unterschied zwischen den Mannschaften so groß ist“, sagte er dem TV-Sender DR 1.

Da Australien bis auf eine Spielerin eine reine Amateurmannschaft ist, lässt das Spiel allerdings keine aussagekräftigen Schlüsse über Dänemarks Wettkampfform zu.

Am Sonntag geht es richtig los

Der erste Härtetest steht schon am Sonntag an, wenn Dänemark im zweiten Gruppenspiel gegen Südkorea antreten muss, das am ersten Tag der Weltmeisterschaft für eine faustdicke Überraschung sorgten, als sie den Titelverteidiger Frankreich besiegen konnten.

Im dritten Spiel der Gruppe B gewann Deutschland überraschend deutlich mit 30:24 gegen Brasilien; die Gruppe steht schon am ersten Tag auf dem Kopf.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Das dunkle Netz“