Handball

Odense HC im Viertelfinale der Königsklasse

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Odense
Zuletzt aktualisiert um:
Jubel bei den Odense-Handballerinnen nach der Schlusssirene. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Der Tabellenführer der dänischen Handballliga konnte sich trotz der Ausfälle von vier Nationalspielerinnen im rein-dänischen Duell gegen København Håndbold mit 25:23 durchsetzen.

Mette Tranborg, Nadia Offendal, Stine Jørgensen und Althea Reinhardt fehlten bei Odense HC, dennoch gab es im entscheidenden Heimspiel am vorletzten Spieltag der Champions-League-Hauptrunde einen 25:23-Heimsieg gegen København Håndbold. Der dänische Vizemeister ist somit zwei Punkte vor dem dänischen Meister, aber im direkten Vergleich besser.

„Mit den vielen Ausfällen hatte ich uns vor dem Spiel nur 20 bis 25 Prozent Chancen ausgerechnet. Wenn man vor allem im Rückraum so viele Ausfälle beklagen muss, steht man vor großen Herausforderungen“, meint Odense-Trainer Jan Pytlick: „Die Leute, die zur Verfügung standen, waren aber sehr stark.“

Mehr lesen