Fussball

Riza Durmisi wechselt zu Lazio

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Rom
Zuletzt aktualisiert um:
Riza Durmisi wurde kurz vor der Abreise nach Russland von Nationaltrainer Hareide aussortiert. Foto: Liselotte Sabroe/Ritzau Scanpix

Nur wenige Wochen nach der größten Enttäuschung seiner Fußballer-Karriere gab es für Riza Durmisi wieder Grund zur Freude. 

Der dänische Fußball-Nationalspieler wird den spanischen Erstligisten Betis Sevilla verlassen und zum italienischen Traditionsklub Lazio Rom wechseln. Der 25-Jährige hat in der italienischen Hauptstadt einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Der Linksverteidiger kam im Juni 2015 zu seinem Debüt in der dänischen Nationalmannschaft und war 23 Spiele lang Stammspieler, bis er im Frühjahr bei Betis Sevilla seinen Stammplatz verlor. Kurz vor der Abreise nach Russland wurde er aus dem dänischen Kader gestrichen.

Der 25-Jährige zeigte sich über die Aussortierung überrascht.

„Die WM war ein großes Ziel von mir. Die Aussortierung ist die größte Enttäuschung meines Lebens“, sagte Riza Durmisi, nachdem ihm die Nachricht über die Aussortierung überbracht wurde: „Es tut besonders weh, weil ich von Tag eins an dem Kader angehört habe, nachdem Åge die Verantwortung übernahm. Eine WM ist das Höchste, was man als Fußballer erreichen kann, und dieses Erlebnis ist mir genommen worden, aber ich bin motivierter denn je. und habe durch diese Erfahrung noch mehr Haare auf der Brust bekommen.“

Die Aussortierung erfolgte nach einer Saison mit Höhen und Tiefen bei Betis Sevilla. Der Linksverteidiger spielte 21 Mal alle 90 Minuten in der Primera Division, verletzte sich aber im Januar und wurde daraufhin von einem jungen Konkurrenten aus der Startaufstellung verdrängt.

Mehr lesen

Diese Woche in Kopenhagen

Jan Diedrichsen
Jan Diedrichsen Sekretariatsleiter Kopenhagen
„Der Countdown zur Wahl läuft“

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Aus-Strahlung“