Fussball

Rote Karte für hustende Fußballer

Rote Karte für hustende Fußballer

Rote Karte für hustende Fußballer

nlm
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Ein absichtliches Husten in Richtung eines anderen Spielers soll so geahndet werden wie kränkende Sprache und Gesten. Foto: Ritzau/Scanpix

Kicker sollten ab sofort ihre Augen beim Husten auf dem Fußballplatz offen lassen, wenn die frühzeitige Dusche vermieden werden soll.

Ab sofort dürfen Fußball-Schiedsrichter die rote Karte zücken, wenn ein Fußballer absichtlich in die Richtung eines anderen Spielers hustet.

„Wie auch bei allen anderen Regelverstößen auf dem Fußballplatz, muss der Schiedsrichter für die jeweilige Situation beurteilen, wie schlimm der Verstoß gewesen ist. Wenn ein Spieler normal hustet, muss nicht eingegriffen werden. Vor allem dann nicht, wenn ein großer Abstand zum nächsten Spieler vorhanden ist“, verkündet “The International Football Association Board“ (Ifab).

Wegen der derzeitigen Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus wurde sich erst jetzt für diese neue Richtlinie entschieden.

Mehr lesen