HANDBALL

Saxburgerinnen punkten beim Spitzenreiter

Saxburgerinnen punkten beim Spitzenreiter

Saxburgerinnen punkten beim Spitzenreiter

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Louise Eskildsen erzielte sieben Tore gegen die Spitzenreiter von Sønderborg Håndbold. Foto: Karin Riggelsen (Archiv)

Die Handballerinnen von BBI Saxburg haben sich in der Jütlandserie ein 22:22-Unentschieden gegen Sønderborg Håndbold erkämpft.

Ein Punkt beim Tabellenersten: Die Handballerinnen von BBI Saxburg haben beim 22:22 gegen Sønderborg Håndbold ein starkes Spiel gezeigt.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Punkt“, erklärte Trainer Christian Iwersen. „Zur Halbzeit lagen wir mit 7:11 zurück. Dabei haben wir gar nicht schlecht gespielt. Es fehlte nur etwas Präzision im Abschluss. Wir hatten einige Pfostentreffer, aber das wurde in der zweiten Hälfte besser. Wir haben langsam aber sicher den Abstand eingeholt und hatten kurz vor dem Ende sogar noch die Chance, in Führung zu gehen. Alle haben toll gekämpft und unsere Torhüterin Camilla Ketelsen hatte einen ganz starken Tag erwischt.“

Mit dem Punktgewinn konnte BBI Saxburg den zweiten Platz verteidigen und sich in der Spitzengruppe festsetzen.

Wichtige Punkte gegen den Abstieg

Christian Iwersen will allerdings weiterhin nach unten schauen, statt auf die Spitzenplätze zu schielen.

„Wir haben jetzt fünf Punkte gesammelt und wir brauchen acht bis zehn, damit wir nicht mehr in Abstiegsgefahr geraten zu können. Das ist und bleibt unser Ziel. Wenn wir das erreicht haben, können wir nach oben schauen“, so der zufriedene Trainer, der ein starkes Debüt seiner neuen Spielerin Sara Bargum sah. „Sara hat besonders in der Defensive überzeugt. In unserer 5:1-Deckung hat sie die starke Spielmacherin von Sønderborg Håndbold ausgeschaltet“, so Christian Iwersen.

Die Tore für BBI Saxburg erzielten Louise Eskildsen (7), Anne Cathrine Styrbæk (4), Anita Fries (4), Sara Bargum (3), Christina Johanning (1), Lene Reggelsen Lauridsen (1), Iben Runge (1) und Anne Buch Enemark (1).

Mehr lesen