FUSSBALL

U21-EM: Alles oder nichts für Dänemark

U21-EM: Alles oder nichts für Dänemark

U21-EM: Alles oder nichts für Dänemark

Udine
Zuletzt aktualisiert um:
Jonas Wind wurde gegen Deutschland in der 80. Minute eingewechselt. Foto: Liselotte Sabroe / Ritzau Scanpix

Die dänische Mannschaft steht heute Abend gegen Österreich mit dem Rücken zur Wand / Wechsel in der Startformation?

Die Spannung ist hoch vor dem heutigen Spiel bei der U21-Europameisterschaft gegen Österreich. Nach der Auftaktniederlage gegen Deutschland ist Dänemark schon am zweiten Spieltag zum Siegen verdammt.

Auch Österreich braucht trotz des 2:0-Sieges gegen Serbien drei weitere Punkte, denn in der letzten Spielrunde wartet der Favorit Deutschland.

Für den dänischen Trainer Niels Frederiksen galt es in den vergangenen Tagen, seine jungen Spieler nach dem schmerzlichen 1:3 gegen Deutschland psychologisch aufzubauen. Besonders den äußerst unglücklich agierenden Mads Valentin Pedersen, der mit seinem missglückten Rückpass das 0:3 eingeleitet hatte.

Frische Beine für Dänemark

Darüber hinaus musste er sich nach dem Deutschlandspiel Gedanken über Änderungen in der Startelf machen – nicht nur wegen der gezeigten Leistungen.

Spieler wie Jacob Rasmussen, Philip Billing oder Marcus Ingvartsen kamen in den Monaten vor der Europameisterschaft in ihren Vereinen kaum zu Einsätzen. Nun folgen drei Spiele in sechs Tagen. Das kann auch körperlich zum Problem werden und ist ein starkes Argument für Rotation im dänischen Kader.

Doch Frederiksen möchte sich nicht in die Karten schauen lassen:

„Wir müssen uns überlegen, ob wir ein wenig rotieren sollen. Denn ich finde, wir haben ein paar sehr gute Spieler, die entweder gar nicht oder nur wenig zum Zug gekommen sind. Das würde ich hauptsächlich aus physischen Gründen tun – frische Beine werden sehr wichtig“, so der U21-Nationaltrainer.

So könnte Jonas Wind vom FC København beispielsweise den Angreifer Marcus Ingvartsen ersetzen. Wind hat in der vergangenen Saison beim FC København hervorragend mit Robert Skov harmoniert – dem besten dänischen Spieler gegen Deutschland.

Auf die psychische Verfassung seiner Spieler angesprochen, sagte Niels Frederiksen:

„Wir haben eine wichtige Aufgabe vor uns, denn wir müssen unbedingt gewinnen. Deshalb mussten wir schnell das Spiel aus unserem System bekommen. Und das ist uns gut gelungen.“

Österreich ohne Topstürmer

Der stärkste Stürmer der Österreicher, Hannes Wolf, wird definitiv nicht dabei sein. Er brach sich im Spiel gegen Serbien nach einem rüden Foul den Außenknöchel. Vorher hatte er sein Team mit 1:0 in Führung gebracht.

Der talentierte Stürmer ist erst vor Kurzem für zwölf Millionen Euro zu RB Leipzig gewechselt; sein neuer Verein wird nun mindestens drei Monate auf ihn verzichten müssen.

Die Partie zwischen Dänemark und Österreich wird heute um 18.30 Uhr im Stadio Friuli in Udine angepfiffen.

Der dänische Sender DR1 überträgt die Partie live im TV.

Gruppe A

Platz

Mannschaft

Spiele

Differenz

Punkte

1

Polen

2

2

6

2

Italien

2

1

3

3

Spanien

2

-1

3

4

Belgien

2

-2

0

Swipe me

Gruppe B

Platz

Mannschaft

Spiele

Differenz

Punkte

1

Deutschland

2

7

6

2

Dänemark

2

0

3

3

Österreich

2

0

3

4

Serbien

2

-7

0

Swipe me

Gruppe C

Platz

Mannschaft

Spiele

Differenz

Punkte

1

Rumänien

1

3

3

2

Frankreich

1

1

3

3

England

1

-1

0

4

Kroatien

1

-3

0

Swipe me
Mehr lesen