SPEEDWAY

WM-Wildcard für Mikkel Michelsen

WM-Wildcard für Mikkel Michelsen

WM-Wildcard für Mikkel Michelsen

hdj
Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Mikkel Michelsen (r.) beim EM-Lauf in Woyens Foto: Sportxpress/Ritzau Scanpix

Der dänische Speedwayfahrer Mikkel Michelsen hat eine Wildcard für das Weltmeisterschaftsrennen in Woyens bekommen.

Dass er beim Grand Prix in seinem Heimatland antreten darf, ist zwei Verletzungen geschuldet – sowohl Antonio Lindbäck als auch der Ersatzmann des Schweden können nicht in Woyens antreten.

Ein gutes Pflaster für den 25-Jährigen; erst am vergangenen Wochenende konnte Michelsen im altehrwürdigen „Vojens Speedway Center“ den Europameisterschafts-Grand-Prix gewinnen. Vor dem letzten Rennen liegt er in der EM-Wertung auf Rang drei.

Seine WM-Form wird Michelsen schon am kommenden Sonnabend beim Rennen im schwedischen Målilla unter Beweis stellen können. Neben ihm gehen mit Niels-Kristian Iversen und Leon Madsen zwei weitere Dänen an den Start.

Überraschend kam die Nominierung derweil nicht für Michelsen: „Antonio Lindbäck ist ein guter Freund von mir. Ich wusste, dass er wahrscheinlich nicht fahren können werde. Dass auch der nächste in der Reihe verletzt ist, wusste ich auch. Ich habe also mit dem Platz gerechnet“, so der junge Speedwayfahrer.

Mehr lesen

Leitartikel

Siegfried Matlok
Siegfried Matlok Senior-Korrespondent
„Schwingungen im Eis “

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Historische Ungerechtigkeit“