TENNIS

Wozniacki raus in der ersten Runde

Wozniacki raus in der ersten Runde

Wozniacki raus in der ersten Runde

Paris
Zuletzt aktualisiert um:
Caroline Wozniacki kämpfte – agierte aber glücklos. Foto: Vincent Kessler / Reuters / Ritzau Scanpix

Caroline Wozniacki ist bei den French Open in der ersten Runde ausgeschieden. Sie unterlag der russischen Spielerin Weromika Kudermetowa mit 6:0, 3:6 und 3:6.

Es wurde viel über Caroline Wozniackis Rücken gesprochen im Vorfeld der diesjährigen French Open. Würde sie das Turnier durchführen können? Bei ihren letzten beiden Auftritten musste sie schließlich verletzungsbedingt im ersten Spiel aufgeben. Die gute Nachricht: Sie konnte ihre Erstrundenpartie zu Ende spielen. Die Schlechte: Das Turnier ist trotzdem für sie beendet.

Dabei startete Caroline Wozniacki furios: Der erste Satz ging mit 6:0 an die Dänin. Weromika Kudermetowa bekam bei ihrem ersten Auftritt bei den French Open kein Bein auf den Boden. Doch sie gab nicht auf, und das machte an diesem Tag den Unterschied. Die Nummer 68 der Weltrangliste, die vorher noch nie gegen eine Spielerin aus den Top 20 gewonnen hatte, steigerte sich im zweiten Durchgang, und Wozniacki machte erstaunlich viele einfache Fehler.

Kudermetova gewann den zweiten Satz mit 6:3, und der dritte Satz musste entscheiden. Schon am Anfang des dritten Satzes zeichnete sich das Ende für Wozniacki ab. Sie haderte mit sich und der Gegnerin, ihre Schultern hingen herunter, und ihre Körpersprache wirkte so, als wolle sie einfach nur noch nach Hause.

Wozniacki gab ihren Aufschlag ab, lag direkt 0:2 hinten, dann 1:3 und 2:5. Die Dänin schaffte noch den Anschluss zum 3:5, doch Weromika Kudermetowa behielt die Nerven und brachte ihr Aufschlagsspiel zum verdienten Matchgewinn durch.

Mehr lesen