Außenhandel in SH

Dänemark bleibt wichtigster Handelspartner Schleswig-Holsteins

Dänemark bleibt wichtigster Handelspartner Schleswig-Holsteins

Dänemark wichtigster Handelspartner Schleswig-Holsteins

dpa
Kiel
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Mærsk

In das Nachbarland wurden Waren im Wert von rund 1,8 Milliarden Euro geliefert. Das waren 8,5 Prozent aller Exporte.

Mit einem kräftigen Plus bei den Einfuhren hat Schleswig-Holstein im vergangenen Jahr sein Außenhandelsvolumen deutlich erhöht. Wie das Statistikamt Nord am Donnerstag mitteilte, stiegen die Warenimporte um 6,8 Prozent auf einen Gesamtwert von 22,2 Milliarden Euro. Dagegen sanken die Exporte um 2,0 Prozent auf 21,6 Milliarden Euro.

8,5 Prozent aller Exporte nach Dänemark

Wichtigster Handelspartner bliebt Dänemark. In das Nachbarland wurden Waren im Wert von rund 1,8 Milliarden Euro geliefert. Das waren 8,5 Prozent aller Exporte. Unter den zehn größten Abnehmern waren mit Italien, den Niederlanden, Frankreich, Polen, dem Vereinigten Königreich, Belgien und Spanien sieben weitere EU-Länder.

Der Anteil des EU-Raumes an den schleswig-holsteinischen Ausfuhren betrug 63,6 Prozent. Außerhalb Europas gehörten die USA (7,2 Prozent aller Exporte) und China (4,7 Prozent) zu den größten Abnehmern.

Mehr lesen

Leitartikel

Siegfried Matlok
Siegfried Matlok Senior-Korrespondent
„Schwingungen im Eis “

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Historische Ungerechtigkeit“