100 Jahre Deutsche Minderheit

Teil 24: Schulfahne zu Hoyer – Eine nicht geklärte Geschichte

Teil 24: Schulfahne zu Hoyer – Eine nicht geklärte Geschichte

Teil 24: Schulfahne zu Hoyer

Hauke Grella
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Schulfahne zu Hoyer Foto: Deutsches Museum

In der Folge 23 unserer Serie berichtet Museumsleiter Hauke Grella über die Schulfahne der ehemaligen deutschen Schule Hoyer.

Viele ehemalige Schüler der deutschen Schule Hoyer, werden sich an die Schulfahne im Eingangsbereich erinnern. Diese hing dort, bis die Schule 2011 geschlossen wurde. Danach kam die Fahne zuerst ins Deutsche Schulmuseum Nordschleswig und später dann ins Deutsche Museum Nordschleswig.

So lässt sich leicht nachvollziehen, wo die Fahne die letzten Jahre und Jahrzehnte verbracht hat. Schwieriger ist es, den Weg der Fahne von ihrer Erstellung bis in die Nachkriegsjahre nachzuvollziehen. Nachfragen bei ehemaligen Mitarbeitern der Schule und älteren Bewohnern Hoyers haben bis jetzt leider keine weiteren Informationen ergeben. Auch die Anfrage bei Højeregnens Lokalhistoriske Arkiv ergab leider nichts.

Den ersten offensichtlichen Anhaltspunkt gibt die Fahne selbst. Dies mit der Jahreszahl 1896. Gleichzeitig gibt sie damit aber auch weitere Rätsel auf. So war die erste Vermutung, dass der Jahreszahl vielleicht eine Einweihung eines Schulgebäudes zugrunde liegt. Dies lässt sich nicht bestätigen. Das Schulgebäude in der Schulstraße/Skolegade wurde 1856 eingeweiht. Das Gebäude der heutigen Design Efterskole in der Sønder-gade wurde 1906 eingeweiht. In den Jahren von 1920 bis 1945 wurde dieses Gebäude als dänische öffentliche Schule mit deutscher Abteilung betrieben. Dass die Fahne zum Anlass einer Einweihung eines Schulgebäudes hergestellt wurde, fällt damit aus.

Eingangsbereich deutschen Schule Hoyer 2011 Foto: Deutsches Museum

Die Jahreszahl 1896 könnte natürlich auch nur das Jahr wiedergeben, in dem die Fahne offiziell geweiht wurde. Damit wäre sie dann eine offizielle Schulfahne. Dagegen sprechen aber die Machart und das Material der Fahne. Sie besteht aus einfachem Leinen und die Motive sind gemalt. Bei einer Schulfahne der damaligen Zeit wäre sicher hochwertigeres Material verwendet, und die Motive wären gestickt worden. Auf der Fahne sind deutlich kleine Punkte zu erkennen. Wahrscheinlich hat man eine Schablone auf das Leinen gelegt und dann die Konturen des Motives mit Punkten vorgezeichnet. Danach wurden dann die Flächen ausgemalt. Dies wurde aber auch eher von Laien durchgeführt. Erstens, weil man die Punkte noch sieht, und zweitens, weil auch die Farbe nicht sonderlich ordentlich und mit klaren Kanten aufgetragen wurde.

Durch die Art und Weise der Erstellung lässt sich vermuten, dass es die Schüler selbst waren, die die Fahne hergestellt haben. Fraglich bleibt immer noch, für welchen Zweck die Fahne hergestellt wurde. Auch wenn uns dafür keine Beweise vorliegen, so liefert uns die Jahreszahl 1896 doch ein Indiz. 1896 existierte das Deutsche Kaiserreich 25 Jahre. Dies wurde vielerorts groß gefeiert. Auch in Nordschleswig. Bei der Durchsicht lokaler Zeitungen von 1896 konnte auch eine Veranstaltung für Hoyer gefunden werden. Vielleicht wurde dazu auch eine Parade durch den Ort organisiert, an dem sich die lokale Schule beteiligt hat. Für diesen Anlass könnte dann die Fahne erstellt worden sein.

Damit ist immer noch nicht geklärt, wo die Fahne in den zwischenliegenden Jahren geblieben ist. Bis 1920 wird sie wohl in der Schule geblieben sein. Wo aber von 1920 bis 1956? Sollten alte Hoyeraner weitere Informationen über die Fahne haben, mögen sich diese bitte an das Deutsche Museum Nordschleswig wenden.

Mehr lesen