Blaulicht

Ein Unfall verursachte den nächsten

Ein Unfall verursachte den nächsten

Ein Unfall verursachte den nächsten

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Das Foto zeigt, die Beschilderung an beiden Enden der Verkehrsinsel ist beschädigt. Foto: Anke Haagensen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Verkehrsinsel bei der Einfahrt zur Tingleffer Containerfabrik stand am Sonntagnachmittag gleich zweimal im Mittelpunkt und hat derzeit eine lädierte Beschilderung.

Ein Unglück kommt selten allein, besagt ein deutsches Sprichwort. Es passt auch zu den Ereignissen, die sich am Sonntagnachmittag am Bjerndrupvej unmittelbar westlich von Tingleff abspielten.

Ein 18-jähriger Autofahrer aus dem Raum Apenrade befuhr den Bjerndrupvej in Richtung Behrendorf (Bjerndrup), als ihm nach eigenen Aussagen in Höhe der Einfahrt zur Tingleffer Containerfabrik ein Pkw mit hoher Geschwindigkeit entgegenkam.

Die Beschilderung am nordwestlichen Ende der Verkehrsinsel ist nur noch Schrott und muss komplett ausgewechselt werden. Foto: Anke Haagensen

Dieses entgegenkommende Fahrzeug geriet mit zwei den beiden linken Reifenpaaren auf die dortige Verkehrsinsel und rammte dabei ein Verkehrsschild, das auf die Gegenfahrbahn gewirbelt wurde und unglücklicherweise gegen die Windschutzscheibe des Pkw des 18-Jährigen prallte.

In einer Reflexbewegung duckte sich der junge Mann und geriet seinerseits auf die Verkehrsinsel und drückte das Verkehrsschild des südlichen Endes platt.

Das entgegenkommende Fahrzeug, das den Unfall verursacht hatte, setzte seine Fahrt mit unverminderter Geschwindigkeit fort.

Das Verkehrsschild am südöstlichen Ende wird von starken Menschen wohl wieder aufgerichtet werden können. Foto: Anke Haagensen

„Selbstverständlich würden wir gerne mit dem Fahrer dieses Autos sprechen“, sagt Polizeikommissar Chris Thorning Vesterdal vom zuständigen Bezirksrevier in Sonderburg (Sønderborg). Da der 18-jährige Unfallbeteiligte allerdings keine Angaben zum Fahrzeugtyp oder der Farbe des Wagens machen konnte, ist die Polizei darauf angewiesen, dass sich der Unfallfahrer selbst meldet. Die Chancen sind hierfür wohl eher gering. Bekannt ist nur, dass es sich um einen Pkw gehandelt haben soll und dass der Doppel-Unfall gegen 14.15 Uhr am Sonntag passierte.

Mehr lesen