Königshaus

Königin alleine zu Besuch bei Prinz Henrik

Königin alleine zu Besuch bei Prinz Henrik

Königin alleine zu Besuch bei Prinz Henrik

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Königin Margrethe II.
Königin Margrethe II. am Montag vor dem Reichshospital. Foto: Scanpix

Dänemarks Regentin war am Montagnachmittag erneut im Reichshospital, um ihren schwer erkrankten Mann zu besuchen. Zuvor hatte sie einen Termin in Hellerup abgesagt. Am Nachmittag besuchte auch Prinz Joachim seinen Vater.

Königin Margrethe II. ist wie erwartet gegen viertel vor drei Uhr am Reichshospital in Kopenhagen eingetroffen, um Prinz Henrik zu besuchen. Der Besuch war erwartet worden, nachdem das Königshaus zuvor den Besuch der Königin im Sankt Lukas Hospiz in Hellerup abgesagt hatte. Dort sollte sie am 25. Jubiläum teilnehmen.

Stattdessen ließ sich Margrethe zu ihrem Gemahl Henrik ins Reichshospital fahren. Dessen Zustand wird seit Freitag als „ernsthaft verschlechtert“ beschrieben. Die Königin hat ihren Mann seit Freitag bereits mehrfach besucht. Am Montag blieb sie rund eine halbe Stunde an seiner Seite.

Auch Prinz Joachim schaute am Montag bei seinem Vater vorbei.

Am Sonntagnachmittag hatten er und seine Frau Prinzessin Marie mit den Kindern Prinz Henrik und Prinzessin Athena sowie die beiden Söhne Joachims aus erster Ehe, Prinz Nikolaj und Prinz Felix, Prinz Henrik besucht. Zuvor waren bereits das Kronprinzenpaar und dessen Kinder im Reichshospital gewesen. Auch die Schwester des Prinzen, Catherine de Monpezat, war am Wochenende zu Besuch.

Am 28. Januar war Henrik ins Reichshospital gebracht worden, nachdem er in Sharm el Sheik in Ägypten bei einem befreundetet Hotelier zu Gast war. Im linken Lungenflügel war bereits früher ein gutartiger Tumor festgestellt worden, wegen einer Lungenentzündung musste Henrik dann nach Kopenhagen reisen. Seit der Nachricht über seinen verschlechterten Gesundheitszustand am Freitag hat es keine neuen Nachrichten zum Thema aus dem Königshaus gegeben.

Mehr lesen