Steuerbegünstigungen

Mehr Geld für „Heimarbeiter“

Mehr Geld für „Heimarbeiter“

Mehr Geld für „Heimarbeiter“

jt/ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Die Alternativen wollen Steuervergünstigungen für diejenigen, die von zu Hause aus arbeiten. Der Vorschlag soll dem Klima zugute kommen.

Die Alternativen wollen Steuervergünstigungen für diejenigen, die von zu Hause aus arbeiten. Der Vorschlag soll dem Klima zugute kommen.

Diejenigen, die von zu Hause aus arbeiten, sollen Steuerbegünstigungen bekommen. Das meinen die Alternativen, die dadurch das Klima verschonen und Verkehrsprobleme verhindern wollen. Außerdem soll der Vorschlag auch eine Balance zwischen Arbeits- und Familienleben schaffen.

„Der Vorschlag wird dem Klima zugute kommen, weil dadurch weniger Autos auf den Straßen sind – und gleichzeitig weniger Verkehrsprobleme auftreten“, sagt die Gruppenvorsitzende der Alternativen, Josephine Fock. Ihr zufolge möchte die Partei mit dem Vorschlag die ländlichen Gegenden unterstützen, weil es sich durch die Steuerbegünstigungen lohnt einen längeren Arbeitsweg zu haben.

Weder die Konservativen oder die Radikalen Venstre sind von dem neuen Vorschlag begeistert. „So wie ich den Vorschlag verstanden habe, müssen dann Krankenschwestern Lehrer, Maurer, Klempner usw. dafür bezahlen, dass andere von zu Hause aus arbeiten können“, so der politische Sprecher der Radikalen Venstre, Kristian Hegaard.

Mehr lesen