EU-Kommissar

Vestager jagt Spitzenposten in der EU

ritzau/gn
Brüssel/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Margrethe Vestager möchte einen Spitzenposten in der EU. Foto: YVES HERMAN/Ritzau Scanpix

Die dänische EU-Kommissarin für Wettbewerb, Margrethe Vestager, buhlt um eine neue Amtszeit in der EU-Kommission. Allerdings möchte sie gerne aufsteigen.

Wenn die Amtszeit von Jean-Claude Juncker als Präsident der EU-Kommission im November endet, dann gehört die dänische Politikerin Margrethe Vestager zu den Kandidaten auf einen Spitzenposten in der EU. Das bestätigte sie Mittwoch gegenüber Politiken.

Sie ist derzeit EU-Kommissarin für Wettbewerb und hat durch ihren Kampf gegen die Tech-Giganten wie Google und Facebook auf sich aufmerksam – und in europäischen Kreisen beliebt – gemacht. Ob dies allerdings reicht, um ganz an die Spitze der EU zu kommen, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.

Junckers Nachfolger(in) wird nach den Europaparlamentswahlen im Mai gewählt. Der Wahlvorgang ist eine komplizierte Affäre und eine Kombination zwischen den Wünschen der Parteien im Europaparlament und den Vorstellungen der Regierungschefs in den EU-Ländern. Neben den parteipolitischen Aspekten sind aber auch Geschlecht, Geografie, Neue/Alte EU-Länder und andere Rücksichtnahmen ein Teil des Präsidenten-Puzzles.

Mehr lesen