Mink-Fall

Löschen der SMS begann im Sommer 2020

Löschen der SMS begann im Sommer 2020

Löschen der SMS begann im Sommer 2020

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Mette Frederiksen sagte, sie fürchte sich nicht vor dem Ergebnis der Untersuchungen der Minkkommission. Foto: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Staatsministerin Mette Frederiksen sagte, sie hofft, die gelöschten SMS können rekonstruiert werden. Sie würden zeigen, dass sie nicht gewusst hat, dass die Rechtsgrundlage für die Tötung der Minks fehlte.

Staatssekretärin Barbara Bertelsen habe Staatsministerin Mette Frederiksen (Soz.) geraten, ihr Handy so einzustellen, dass die SMS automatisch gelöscht werden. Dies sei im Sommer 2020 geschehen.

„Es hat also nichts mit der Minkkommission zu tun“, sagte Frederiksen bei einer Pressekonferenz.

Bertelsen selbst habe diese Einstellung bereits auf ihrem Handy gehabt, bevor sie die Stelle im Staatsministerium im Januar 2020 angetreten hat.

„Wir arbeiten voll und ganz mit der Minkkommission zusammen. Die Behauptung, wir würden die Arbeit der Kommission behindern, entbehrt jeder Grundlage“, betonte die Regierungschefin.

In mehreren Punkten drückte sie jedoch ihr Bedauern aus, dass das Staatsministerium nicht schnell genug Informationen an die Kommission weitergeleitet habe. Der eine Punkt, ist, dass das Staatsministerium nicht darüber informiert hat, welche Personen ihre Telefone zum automatischen Löschen eingestellt haben.

Auch die Tatsache, dass man der Kommission auf die Anfrage, die SMS zu rekonstruieren, nicht geantwortet hat, bedauerte Frederiksen.

Die zentrale Frage, die der Untersuchungsausschuss (Minkkommission) klären muss, ist, wer wusste, dass die Tötung sämtlicher Minks rechtswidrig war.

„Ich wusste nicht, dass die Rechtsgrundlage fehlte, als wir am 3. November vergangenen Jahres den Beschluss fassten und auch nicht, als ich ihn am Tag darauf bei einer Pressekonferenz bekannt gab“, so Frederiksen.

Daher habe sie kein Interesse daran, ihre SMS zu verbergen.

„Ich hoffe, die SMS lassen sich rekonstruieren, denn sie werden zeigen, dass ich nicht gewusst habe, dass die Rechtsgrundlage fehlte“.

Der Artikel wurde zuletzt um 21.27 aktualisiert.

Mehr lesen