Neuer Rekord

Windkrafträder produzieren mehr Strom, als verbraucht wird

Windkrafträder produzieren mehr Strom, als verbraucht wird

Windkrafträder produzieren mehr Strom, als verbraucht wird

dodo
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Die dänischen Windkrafträder liefen am Wochenende auf Hochtouren. Foto: Vattenfall

Der erste große Sturm des Jahres brachte die dänischen Windräder am Sonntag mächtig „ins Schwitzen“. Die Stromproduktion lag 30 Prozent über dem Verbrauch.

Der 15. September 2019 hat sich in die dänischen Geschichtsbücher eingetragen. Es ist der bisher erste Tag, an dem Windkrafträder in Dänemark mehr Strom produziert haben, als von den dänischen Bürgern verbraucht wurde. Das zeigen vorläufige Zahlen des Netzbetreibers „Energinet“.

Grund war der erste herbstliche Sturm, der am Wochenende übers Land fegte und die Windräder im Land „ins Schwitzen brachte“.

Von Mitternacht bis Mitternacht wurden am Sonntag 130 Prozent des dänischen Stromverbrauchs durch die Windkraftanlagen gedeckt. Somit wurden 30 Prozent mehr produziert, als eigentlich benötigt wurden.

„Vor zehn Jahren noch haben wir nur rund ein Fünftel von dem geschafft. Es ist völlig verrückt“, schreibt Energinet auf seiner Homepage.

Zeitweise 60 Prozent mehr

Zeitweise – zwischen 2 und 3 Uhr am Sonntagmorgen – lag die Stromproduktion sogar 60 Prozent über dem Verbrauch.

Der überschüssige, nicht genutzte Strom wird ins Ausland verkauft. Durch Hochspannungsleitungen zu den Nachbarländern ist es für Dänemark möglich, Strom über Grenzen hinweg zu liefern und zu empfangen.

Der bisherige Produktionsrekord von regenerativer Energie lag bei 114 Prozent – und wurde am 22. September 2018 gemeinsam durch Sonnen- und Windkraft erzeugt.

Mehr lesen

Leserbrief

Nils Sjøberg
„Rent drikkevand er ingen selvfølge“

Leserbrief

Jens Peter Lauge Giversen
„Demokrati?“