Königshaus

Prinz Nikolai zieht aus Schloss Amalienborg aus

Prinz Nikolai zieht aus Schloss Amalienborg aus

Prinz Nikolai zieht aus Schloss Amalienborg aus

dodo
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Prinz Nikolai hat sich eine eigene Wohnung gekauft. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Der 20-Jährige hat sich für knapp 4,5 Millionen Kronen eine eigene Wohnung in Kopenhagen gekauft – und wird somit nicht länger Seite an Seite mit seiner Großmutter Königin Margrethe leben.

Prinz Nikolai, der mit 20 Jahren älteste Enkel von Königin Margrethe, zieht in der nächsten Woche aus. Bisher lebte er an der Seite seiner Großmutter in einer Wohnung auf Schloss Amalienborg. Nun hat er sich seine eigene Wohnung in der Nähe des Nørreport-Bahnhofs gekauft, in die er am 2. Januar einzieht. Das berichtet die Zeitschrift „Se og Hør“.

„Ich habe sehr gerne auf Amalienborg gewohnt, doch als ich die Möglichkeit bekam eine eigene Wohnung zu kaufen, habe ich zugeschlagen“, sagte Prinz Nikolai über die Privatsekretärin seiner Mutter, Helle von Wildenrath Løvgreen, zur Zeitschrift.

Er sei zudem froh darüber, dass die neue Wohnung dichter an seinem Studienort, der Copenhagen Business School, liege, an der er seit diesem Sommer Business Administration und Service Management studiere, so Nikolai weiter.

Laut „Se og Hør“ ist die neue Wohnung des Prinzen rund 70 Quadratmeter groß und hat 4.495.000 Kronen gekostet.

Nikolai ist am 28. August 20 Jahre alt geworden. In der Vergangenheit arbeitete der Prinz unter anderem als Model für Dior und Burberry.

Er ist der Sohn von Gräfin Alexandra und Prinz Joachim. In der dänischen Thronfolge steht Prinz Nikolai an siebter Stelle.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Eine Stimme für die Tiere“