Dänemark Kompakt

Der Nachrichtenüberblick am Dienstag

Der Nachrichtenüberblick am Dienstag

Der Nachrichtenüberblick am Dienstag

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Mariah Carey Foto: dpa

Wissen, was in Dänemark läuft – die wichtigsten Nachrichten des Tages im Überblick.

Dänischer Zeuge Jehovas in Russland vor Gericht

Der Däne Dennis Christensen, der seit über 600 Tagen in einem russischen Gefängnis sitzt, bekommt am Mittwoch sein Urteil. Der Anhänger der Zeugen Jehovas wurde im Mai 2017 von der russischen Polizei während einer Bibellesung verhaftet. In Russland wird die Glaubensgemeinschaft seit 2017 als extremistisch eingestuft und ist verboten. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) geht davon aus, dass an dem Dänen nun ein Exempel für künftige Gerichtsurteile statuiert werden soll und setzt sich für seine Freilassung ein. Es wird geschätzt, dass noch 170.000 Zeugen Jehovas in Russland leben, während ein Großteil in den vergangenen Jahren in Nachbarländer geflohen ist. Dennis Christensen stammt aus Kopenhagen und gehört sein gesamtes Leben bereits den zeugen Jehovas an. Er reiste 1995 nach Russland, um einen „Königreichssaal“ (Kirche der Zeugen Jehovas) in Sankt Petersburg mit aufzubauen. Seit 2006 wohnt er mit seiner russischen Frau in Orjol, 400 Kilometer südlich von Moskau.

Ein Tag für ein sicheres Internet

Mit dem Safer Internet Day am Dienstag, 5. Februar, soll europaweit das Bewusstsein der Nutzer für mehr Sicherheit und für einen vorsichtigeren Umgang mit Daten im Netz geschärft werden. In Deutschland wies Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) anlässlich des Tages darauf hin, dass beim Thema Sicherheit im Internet auch die Bürger in der Pflicht seien. Dem Norddeutschen Rundfunk zufolge ist der Safer Internet Day auf Initiative der Europäischen Union entstanden. Wie der Sender berichtet, lehnen einer Umfrage zufolge 98 Prozent der Internetnutzer das Beleidigen und Beschimpfen von Menschen in sozialen Netzwerken ab. 16 Prozent gaben aber zu, schon einmal einen unsachlichen Kommentar geschrieben zu haben. Auch in Dänemark wird der Fokus auf digitale Rechte gelegt sowie darauf, wie die Daten im Netz geschützt werden können.

Forscher: Fogh-Regierung vertuschte Kriegsobservationen

Kurz vor dem Entschluss, dänische Truppen in den Irak-Krieg zu schicken, soll die damalige Regierung unter Anders Fogh Rasmussen (Venstre) eine Reihe von Observationen des Nachrichtendienstes, die von vornherein fehlerhaft waren, vertuscht haben. Zu dem Schluss kommt eine Reihe von Forschern, die einen Bericht zu den Kriegseinsätzen Dänemarks in Afghanistan, Irak und Kosovo entworfen haben.

Mariah Carey kommt nach Dänemark

Die weltberühmte Popsängerin Mariah Carey wird am 4. Juni im Zuge ihrer Welttour ihr einziges Konzert in Dänemark geben. Es wird aber nicht in der Hauptstadt oder in der Jyske Bank Boxen in Herning stattfinden, sondern im Kongress und Kulturcenter in Aalborg im Norden Jütlands, berichtet die Nachrichtenagentur Ritzau. Der Ticketverkauf beginnt am 10. Februar. Die Preise fangen bei 370 Kronen plus Gebühren an. Auch in Hamburg wird die Sängerin am 2. Juni auftreten. Es ist das einzige Deutschlandkonzert der Tour.

Regierung will talentierte Studierende fördern

Dänemark vergisst die begabtesten Studierenden. Das meint die dänische Regierung, die über die kommenden vier Jahre insgesamt 190 Millionen Kronen in die Talentförderung von Universitätsstudenten investieren will, berichtet die Nachrichtenagentur Ritzau. Das Talentprogramm wird Platz für rund 5.000 Studierende bieten. Laut Tommy Ahlers (Venstre), dänischer Bildungs- und Forschungsminister, ist es ungemein wichtig, etwas Zusätzliches für die guten Studenten zu tun. „Sollten die guten Studenten vergessen werden, dann laufen wir Gefahr, dass sie auswandern und Dänemark von ihrem Potenzial nicht profitiert“, so Ahlers.

Bock: „Das Zusammenleben auf beiden Seiten der Grenze ist eine riesige Inspiration“

Das deutsch-dänische Grenzland soll auf der UNESCO-Welterbe-Liste stehen. Das meint die dänische Kulturministerin Mette Bock (Liberale Allianz), die entschieden hat, dass Dänemark erstmalig auch für die besagte Liste nominiert. Ihr zufolge könne man anderswo vom einzigartigen deutsch-dänischen Grenzland lernen.

„Das Zusammenleben zwischen Mehrheit und Minderheit auf beiden Seiten der Grenze ist in einer Welt mit vielen Grenzkonflikten eine Inspiration“, so Bock zur Nachrichtenagentur Ritzau.

Mehr lesen