Leserbrief

„Zum Leserbrief von Torben Ravn im „Nordschleswiger“ vom 2.4.2020“

Zum Leserbrief von Torben Ravn im „Nordschleswiger“

Zum Leserbrief von Torben Ravn im „Nordschleswiger“

Willi Schidlowski
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:

Willi Schidlowski kommentiert die Leserbriefe von Torben Ravn vom 2. April und 21. März 2020.

„Corona lærer os mange ting.”

Wie wahr, wie wahr! Die Corona-Krise lehrt uns, dass es Menschen gibt wie Torben Ravn.

Die Welt wird heimgesucht von einer Seuche, die Menschen infiziert, sie leiden lässt, sie sterben lässt. Auch in Dänemark verspüren wir die Auswirkungen. Öffentliches, vor allem aber privates Leben wird eingeschränkt. Besonders schmerzlich, dass ältere Menschen noch mehr vereinsamen, Trauerfeiern finden nur noch im kleinsten Rahmen statt. Die Reihe lässt sich - leider – problemlos fortsetzen.

Und da gibt es jemanden, der voller Schadenfreude sich zu dieser Situation äußert. Schadenfreude – er freut sich über den Schaden, den diese Katastrophe hervorruft, denn sie hat ja ihr „Gutes“ – die Grenzen sind dicht und der heimische Handel profitiert. Großartig diese zynische Gegenüberstellung von wirtschaftlichem Vorteil und menschlichem Leiden.

Torben Ravn verkauft Weihnachtsbäume, macht damit sein Geschäft. Kennt er eigentlich die Botschaft, die von Weihnachten ausgeht?

„Corona lærer os mange ting.“

Willi Schidlowski
Skovløkke 12
6360 Tinglev

Mehr lesen

Leserbrief

Ejler Schütt
„Uacceptable forhold på og omkring Toldpladsen i Padborg“

Leserbrief

Thorkild Iversen
„I/S Bylderup Lendemark Vandværk“

Leserbrief

Martin Christiansen
„Überlegungen zum Leserbrief von Hr. Wilhelm“

Leserbrief

Hartmut Wilhelm, Krusau
„Absage der grenznahen Kaffeetafel“

Leserbrief

Gisela Margarete Seffel
„Wie geschaffen für den Berg“

Leserbrief

Brigitte Handler
„Eigene Trägerschaft mit eigenem Vorstand für den Knivsberg“